FACELIFT Cactus: Erste Fahreindrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Händler drängt mich dazu, den neuen zu fahren. Ich soll lieber einen Cactus kaufen, keinen C3 Aircross. Ich habe aber klar gesagt, dass ich keinen Diesel ohne Automatik kaufen werde und ein Benziner nicht in Frage kommt, auch wenn der Verbrauch angeblich ähnlich eines Diesels sein soll. Das halte ich für ein Gerücht.

      ""

      Gruß, Pi

    • Pizzicato schrieb:

      Mein Händler drängt mich dazu, den neuen zu fahren. Ich soll lieber einen Cactus kaufen, keinen C3 Aircross. Ich habe aber klar gesagt, dass ich keinen Diesel ohne Automatik kaufen werde und ein Benziner nicht in Frage kommt, auch wenn der Verbrauch angeblich ähnlich eines Diesels sein soll. Das halte ich für ein Gerücht.
      Die Differenz beim Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 1-1,5 Liter. Mit meinen beiden Benzinern , bisher 110 PS und jetzt 130 PS bin ich stets - auch im Winter - unter 6 Litern geblieben. Auf Strecke und mit gezügeltem Gasfuß gehen auch 5 Liter, wenn es sein muss auch darunter.

      Cactus = Enkel der Ente?

    • Achat schrieb:

      Pizzicato schrieb:

      Mein Händler drängt mich dazu, den neuen zu fahren. Ich soll lieber einen Cactus kaufen, keinen C3 Aircross. Ich habe aber klar gesagt, dass ich keinen Diesel ohne Automatik kaufen werde und ein Benziner nicht in Frage kommt, auch wenn der Verbrauch angeblich ähnlich eines Diesels sein soll. Das halte ich für ein Gerücht.
      Die Differenz beim Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 1-1,5 Liter. Mit meinen beiden Benzinern , bisher 110 PS und jetzt 130 PS bin ich stets - auch im Winter - unter 6 Litern geblieben. Auf Strecke und mit gezügeltem Gasfuß gehen auch 5 Liter, wenn es sein muss auch darunter.
      Ich glaube Dein Verbrauch ist nicht repräsentativ... Keine Ahnung wie Du rumschleichst, aber unser 82PSer hat bei ganz normaler Fahrweise (allerdings mit ETG) einen Schnitt von 6,7 Liter... Um unter 6 Liter zu kommen, muss man schon weite Strecken Landstraße fahren. Selbst auf der Autobahn bei 130 km/h und Tempomat liegt er schon um 6,5 - 7 Liter...

      CACTUS PureTech 82 Shine, ETG, Schwarz, Stoff-/Leder Habana, 17-Zoll Cross zweifarbig, Panoramadach

    • Kwai schrieb:

      Mein weg heute morgen zur Arbeit:

      42 KM
      Land, Stadt und AB.
      100 bis 110 KM/h entspannt mit Tempomat.

      Durschschnittsverbrauch 3,8/9 Liter Diesel
      6 ETG


      :D
      Wohnst du auf einer Scheibe? :D

      Ich fahre 45 km einfache Strecke zur Arbeit, muss aber durch einige Orte und dann etwa 8 Kilometer reinster Stadtverkehr. Auf der gleichen Strecke schwankt der Verbrauch lt. Bordcomputer auch schon einmal um 0,5 Liter, bei gleicher Geschwindigkeit mit Tempomat.

      Gruß, Pi

    • Was viel hilft ist vorausschauend zu fahren sprich früh vom Gas. Dazu bremse ich viel mit den "Schaltdingern" :D am Lenkrad runter um mit dem Motor zu bremsen.
      Ich fahre auch auf 17 Zoll Ganzjahresreifen von Vredestein mit ca. 2,5 Bar, vielleicht macht es das auch aus.

      Außerdem orientiere ich mich immer an einem Fahrzeug, dass in etwa mein Tempo hat.

      Vielleicht macht es das in der Summe aus ;).

      Manchmal habe ich aber auch keinen Bock drauf und mache den Bleifuß, dann komme ich auch mal auf 6,5 Liter bei gleicher Strecke :D

      PS:
      Ich wohne ganz in der nähe von Viersen, da wo gestern der Tornado war, vielleicht sind hier die Winde günstig :D:D

      :cactus2: Citroen Cactus e-Hdi 92 ETG6 Feel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kwai ()

    • In der neuen Autobild wird der Cactus FL im Vergleichstest mit Honda Civic, Renault Megane und Seat Leon derart niedergeschrieben, dass mir die Augen tränen. Natürlich belegt er nur abgeschlagen den letzten Platz.

      Aber: die Konkurrenten sind viel größer (der Honda ist über 4,50 m lang!), stärker und teurer. Meiner Meinung nach hat Autobild das Thema verfehlt; Vergleichskandidaten wären gewesen z.B.: Renault Captur, Peugeot 2008, Opel Crossland oder meinetwegen auch Audi Q2.

      Der Cactus als Crossover zwischen Klein-SUV und Kompaktlimousine passt da nicht rein. Abgesehen davon finde ich die Bewertungen mehrheitlich willkürlich und überzogen. Sooo viel weniger Platz bietet der Cactus im Innenraum nicht wie ein Seat Leon, das Raumgefühl finde ich (mit Glasdach) sogar luftiger.

      Auch Sitzhöhe, Überblick und Bodenfreiheit unterscheiden den Cactus von dieser Konkurrenz.
      Den Federungskomfort vergleichen sie zwar mit dem einer S-Klasse aber das bringt dem Cactus Punkte-mäßig nicht viel.

      Alles in allem ein verquerer Vergleichstest mit unfairen Wertungen!!!

      Ich würde trotzdem den Musterkandidaten Seat Leon nicht kaufen und jederzeit wieder zum Cactus greifen

      Cactus = Enkel der Ente?

    • Mir haben die drei Tage mit dem Facelift sehr gut gefallen, wenn jetzt die Qualität über ein längeren Zeitraum stimmt wird in 3 Jahren unter dem Carport der neue Cactus neben dem "alten" Cactus stehen. Da kann Auto BILD den Cactus mit Birnen vergleichen und die Birnen Testsieger werden... ist mir egal :cactus1:

      C4 Cactus Pure Tech 110 Selection Schwarz/Schwarz EZ: 26.07.2017
      Begeistert :thumbsup:
    • Das große Problem mit solchen „Testberichten“ ist, dass der unbedarfte Leser direkt abspeichert, dass der Cactus eine schlechte Karre ist, die niemand braucht. Da war doch auch noch der Langzeittest, wo er angeblich völlig versagt hat.

      Der gleiche unbedarfte Leser (oder sollte ich schreiben dumme Leser) sieht sich in seiner Auffassung bestätigt. Seat gehört zum VW-Konzern und damit steht der Gewinner schon fest. VW, nur das Beste!

      Ich halte solche Berichte für rufschädigend. Hier ist Citroën gefragt...

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • Ich habe mit dem Cactus FL genau das gefunden, was ich zum vergnüglichen Fahren brauche: ein sehr komfortables Fahrzeug mit leicht erhöhter Sitzposition, sehr kompakten Aussenmaßen, trotzdem ein gutes Raumgefühl und ordentlich Platz für 4 Personen plus Gepäck.

      Der 130-PS-Benziner ist ein ausserordentlich temperamentvoller und sparsamer Antrieb, da machen auch Langstrecken bei deutlich reduzierten Fahrgeräuschen Spaß. Man wogt gelassen auch über schlechte Beläge und mir fehlt eigentlich gar nichts.

      Dabei sind meine Ansprüche an die motorisierte Fortbewegung durchaus nicht ganz so gering - der Vor-Vorgänger war z.B. ein BMW 335i. Eine solche Rakete braucht es nicht mehr. Nach meinen Prioritäten ist der Cactus FL die ideale Wahl!

      Cactus = Enkel der Ente?

    • stud_rer_nat schrieb:

      Achat schrieb:

      Pizzicato schrieb:

      Mein Händler drängt mich dazu, den neuen zu fahren. Ich soll lieber einen Cactus kaufen, keinen C3 Aircross. Ich habe aber klar gesagt, dass ich keinen Diesel ohne Automatik kaufen werde und ein Benziner nicht in Frage kommt, auch wenn der Verbrauch angeblich ähnlich eines Diesels sein soll. Das halte ich für ein Gerücht.
      Die Differenz beim Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 1-1,5 Liter. Mit meinen beiden Benzinern , bisher 110 PS und jetzt 130 PS bin ich stets - auch im Winter - unter 6 Litern geblieben. Auf Strecke und mit gezügeltem Gasfuß gehen auch 5 Liter, wenn es sein muss auch darunter.
      Ich glaube Dein Verbrauch ist nicht repräsentativ... Keine Ahnung wie Du rumschleichst, aber unser 82PSer hat bei ganz normaler Fahrweise (allerdings mit ETG) einen Schnitt von 6,7 Liter... Um unter 6 Liter zu kommen, muss man schon weite Strecken Landstraße fahren. Selbst auf der Autobahn bei 130 km/h und Tempomat liegt er schon um 6,5 - 7 Liter...
      Wenn man von relativ sparsamen Verbräuchen berichtet, dann kommen immer wieder reflexartige Spekulationen, man schleiche herum. Sparsam fahren heisst nicht schleichen sondern vorausschauend und mit Köpfchen fahren. Ich fahre auf der BAB durchaus auch 160 km/h und achte immer darauf, den Schwung nicht zu verlieren, gleichmäßig zu fahren.

      Cactus = Enkel der Ente?

    • Hey zusammen.

      Hab meinen 130 Ps Benziner jetzt 1500 km gefahren und der Verbrauch liegt bei 5,8 Liter und ich bin ein zügiger Fahrer, der Motor ist abgesehen vom 3 Zylinder Klang gut und zieht auch super durch (4 Zylinder wär mir lieber gewesen aber leider ....).

      Fahrwerk ist meiner Meinung nach gut (hatte vorher Audi A3 kein Vergleich dazu) und Sitze sind auch komfortabel, Optik

      Was ich nicht verstehe da heißt es immer Handy am Steuer geht gar nicht und dann muss man Heizung bzw Klima usw alles am Display einstellen was ebenfalls mächtig vom Verkehr ablenkt.
      Und die Meldung Fahrzeug Nahe kann ich nicht mehr sehen, wie zum Geier schaltet man das aus?

      Vergesst die Testberichte da gewinnen doch sowieso immer nur die gleichen Autos, ich kauf mir das Auto das mit optisch gefällt und mich bei der Probefahrt überzeugt bzw das den Nutzen hat den ich brauche. Wenn ich an meinen C4 Grand Picasso denke hat der den VW Touran um längen geschlagen.....

    • Beim Ur-Cactus konnte man oben am Rand des Displays auf die Temperatur tippen und bekam ein Zusatzfenster eingeblendet, um die Temperatur zu ändern. Ansonsten sind Klimaautomatiken meist auch nicht einfacher zu bedienen und man muss schauen. Meist sind die Bedienelemente aber weit unten montiert und da ist der Cactus mit dem Display und der Touchbedienung gar nicht so schlecht. Man findet auch die Tastflächen irgendwann blind und muss nur kurz einen Kontrollblick aufs Display werfen, was man bei klassischen Bedienelementen genauso machen würde.

      Gruß, Pi