Fragen an erfahrene Cactusbesitzer 1 Generation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen an erfahrene Cactusbesitzer 1 Generation

      Hallo zusammen,

      ich bin im Begriff mir einen gebrauchten C4 Cactus (erste Generation) von meinem angesparten Geld zu kaufen. Wäre mein erste Auto. Ich liebe das Design des Autos, die Idee mit den Airbumps ist einfach großartig und passt zu mir, da ich gerne Dinge besitze, die durch kleinere Stöße und Krazer nicht gleich verunstaltet sind (Besitzer eines outdoor Handys mit Gummihülle und kratzfreiem Display, das schon zig mal runter gefallen ist ohne Schäden :D ). Auch gefallen mir die Lichter vorne und die Farbkombinationen sehr.

      Ich habe da jedoch ein paar Fragen an erfahrene Cactusbesitzer:

      1. Platz im Innenraum

      Ich habe in folgendem Review gesehen, das Personen über 1,80m Probleme mit dem
      Innenraum kriegen könnten:
      .
      Die Moderatorin stößt oben an die Sonnenblenden und mit den Beinen stößt sie an die Lenksäule:


      Ich bin 1,87 m groß
      , ist der Innenraum des Autos überhaupt groß genug für mich? Hätte da gerne Erfahrungsberichte/Einschätzungen von Cactusfahrern der ersten Generation, leider habe ich in meiner Nähe keinen Autohändler, wo ich das kurz selber testen könnte :( . Kann mir da jemand eine realistische Einschätzung geben? Das wäre sehr hilfreich bei der Kaufentscheidung!

      2. Automatikgertiebe

      Das Automatikgetriebe soll laut review nach jeder Schaltung des Autos nicken und das wurde als störend empfunden.
      Wie störend ist das wirklich? Ist die Eingewöhnung leicht?

      3. Touchpad

      Ich sehe immer in Videos, das das Touchpad sehr stockend reagiert. Stört das sehr und gibts da z.B. Abstürze im schlimmsten Fall oder kann man sich auch daran gewöhnen? Teilweise habe ich gesehen das die Karte im Navi bei zu vielen Aktionen stark nachhängt
      Beispiel:


      Danke schon mal an alle die Antworten!
      MfG Felix
      ""
    • Hallo Felix,
      der wichtigste Punkt fehlt: Rostfreiheit! Suche nach einem Cactus Produktionsdatum nach Ende September 2016! Im Forum suchen.

      Größe:
      Ich bin 1,90 und keinerlei Probleme, wenn man den Sitz nach unten fährt, was ich eh mache. Der Innenraum ist für ein Fhzg. dieser Größe wirklich klasse, auch hinten.

      Touchpad:
      Leider grundsätzlich korrekt, hier ist billig angesagt, die verbaute CPU ist überfordert. Im normalen Situationen eher unkritisch, in Situationen wo schnell umgeschaltet werden soll, kommt es zu Verzögerungen oder „Befehlsverweigerungen“, die Rückfahrkamera hat ein tolles Bild, nur leider meist erst dann, wenn man bereits ausgeparkt hat....

      Automatik ETG:
      Hier ist Probefahrten Pflicht! Die individuellen Eindrücke gehen von „voll daneben“ bis bestens. Zugkraftunterbrechungen sind bei den ASG normal, ähnlich wie bei einem normalen Schalter. Ist halt kein DKG.... Ich gebe dem ETG die Note 3-. Nicken tut keiner, auch nicht im Smart.....Ausprobieren!
      Grüße

      82etg, sharkgrey, navi, shz und hoffentlich kein Rost an den Türpfalzen... :rolleyes:

    • Hi Felix,

      dann gebe ich meinen Senf auch mal dazu:

      1. Körpergröße: Der Cactus hat innen ausreichend Platz (mehr als man denkt), der Sitz sollte bei deiner Größe unten sein. Ich bin 1,80 m und stoße mir ab und zu den Kopf vorne am Himmel an, wenn ich den Sitz verrücke. Das ist aber kein echtes Problem.
      2. Automatikgetriebe: Kann ich keine Angaben machen, fahre Schalter. Auch der Schalter hat ein Problemzone: Rückwärtsgang einlegen!
      3. Tochpad: Reagiert bei mir nur im Winter wenn es richtig kalt ist (Fzg. steht bei mir immer im Freien) sehr selten stockend. Abstürze hatte ich noch nie!!! Einziges Problem ist, daß die Kamera, speziell wenn das Auto kurz aus war, sehr lange braucht, bis sie ein Bild liefert. Das nervt schon ein bißchen. Wir haben 2 Cacteen, und der zweite ist EZ 12/15, da habe ich den Eindruck, daß die Rückfahrkamera vor allem bei Dämmerung ein deutlich besseres Bild liefert als der andere mit EZ 4/15.

      Allgemein: Wie mein Vorschreiber schon erwähnte ist Rost ein Thema. Am besten ein spätes Exemplar oder eines, bei dem alle Türen evtl. inkl. Heckklappe schon getauscht wurden. Beim Kauf natürlich die Problemzonen gründlich checken, dann geht das schon. Auch sollten alle Rückruf- bzw. Nachrüstaktionen am Fzg. durchgeführt worden sein, denn die Rennerei zum Händler nervt.

      Viel Spaß!

      Pafdaddy
      (Ein Schwabe im Exil) :rolleyes:

    • Erst einmal danke für die schnellen Antworten!

      Ich gehe nochmal kurz auf ein paar Punkte ein:

      ziehdroehn schrieb:

      Hallo Felix,
      der wichtigste Punkt fehlt: Rostfreiheit! Suche nach einem Cactus Produktionsdatum nach Ende September 2016! Im Forum suchen.
      Habe jetzt einiges dazu gelesen. Klingt ja übel. Ist es sicher, dass die Produktionen nach September 2016 weniger von diesem Makel betroffen sind? Denn es wäre blöd, wenn ich mir ein Modell nach Sept. 2016 hole und dann
      im September 2019 das gleiche passiert. Denn in diesem Forumthread: Rost an Türunterkanten steht, dass die ausgetauschten Türen bei einigen Menschen ein zweites Mal zu rosten anfangen. Das klingt nach echt mieser Qualität oO.

      pafdaddy schrieb:

      Allgemein: Wie mein Vorschreiber schon erwähnte ist Rost ein Thema. Am besten ein spätes Exemplar oder eines, bei dem alle Türen evtl. inkl. Heckklappe schon getauscht wurden. Beim Kauf natürlich die Problemzonen gründlich checken, dann geht das schon. Auch sollten alle Rückruf- bzw. Nachrüstaktionen am Fzg. durchgeführt worden sein, denn die Rennerei zum Händler nervt.
      Von welchen (weiteren) Rückrufaktionen ist die Rede? Geht es da nur um den Türenrost oder um weitere kritische Makel? Kannst du mir ein paar Beispiele geben?

      ziehdroehn schrieb:

      Touchpad:Leider grundsätzlich korrekt, hier ist billig angesagt, die verbaute CPU ist überfordert. Im normalen Situationen eher unkritisch, in Situationen wo schnell umgeschaltet werden soll, kommt es zu Verzögerungen oder „Befehlsverweigerungen“, die Rückfahrkamera hat ein tolles Bild, nur leider meist erst dann, wenn man bereits ausgeparkt hat....
      Wie lange braucht die Rückfahrkamera denn zum einschalten? So was kann ich normalerweise verzeihen, es sei denn die Kamera braucht jetzt 20 Sekunden oder mehr X/ . Und gibt es 2019 immer noch updates oder beschränken die sich inzwischen auf den neuen Cactus 2018? Und als letzte Frage: Wie zieht er die Updates? Wie geht das System ins Internet und entstehen dabei kosten?

      Zur Größe des Innenraums mache ich mir inzwischen keine Sorgen mehr, danke für die Infos dazu. Hab auch gelesen, dass man die Sonnenblenden nach vorne umklappen kann. Und zur not bau ich die aus, Sonnenbrille tuts genau so^^. Automatikgetriebe kann ich ja mal irgendwie versuchen zu testen. Aber ich tendiere inzwischen eh zu Schaltgetriebe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Felix ()

    • Ab Ende 09.2016 ist man safe, es sei denn a) es wurden vom Dealer alte Türen verbaut oder b) die Türen wurden nur entrostet und gar nicht ausgetauscht.... Ein Schelm, wer böses dabei denkt.... So erkläre ich mir das erneute Rosten.

      Kamera:
      15 -20 sec. sind durchaus üblich, bei Neustart des Cactus (z.B. nach dem Einkaufen..). Unser Caddy liefert das Bild spätestens nach 2 Sekunden - eine andere Welt.

      Mein Cactus ist exakt eine Woche nach Produktionsumstellung produziert, kein Rost (Türen und Heckklappe).
      Viele Grüße

      82etg, sharkgrey, navi, shz und hoffentlich kein Rost an den Türpfalzen... :rolleyes:

    • Auch von mir noch etwas Mostrich dazu...

      Kamera: Ja, die ist manchmal sehr träge. Es kommt vor, dass ich schon rückwärts aus der Parklücke raus bin und schon wieder vorwärts fahre, das dann noch kurz das Kamerabild kommt. Dieses Extrem ist bisher (geschätzt) 4-5 Mal aufgetreten. Kurze Fahrtunterbrechungen scheint das ganze System nicht zu mögen, denn es ist u.U. nicht nur die Kamara, die Zeit braucht. Insgesamt sicher nicht optimal, aber letztendlich auch keine Katastrophe. Abgestürzt ist das System bislang noch nie.

      Rost: Ja, die Falze an den Türunterkanten können ein Problem sein. Erst ist nur die Farbe ein wenig gekräuselt. Diese Kräuselung breitet sich nach links, rechts und oben aus und später fängt es an zu rosten. Fotos der betroffenen Stellen findest Du hier im Forum. Citroën tauscht die Türen aus. Wenn der Händler mitspielt, bekommst Du einen kostenlosen Leihwagen. Dieses Problem gehört nicht mehr in diese Zeit, Citroën ist jedoch sehr kulant - also, so what?

      ( @ziehdroehn: Ich stimme Dir zu, dass das durchaus eine Ursache für erneutes Rosten sein kann. Meine Türen sind tatsächlich getauscht worden - auch die Tür, die (noch) keine Korrosion hatte. Ich hatte die Türen unauffällig markiert... ;) )

      @Felix: Lass' Dich nicht verrückt machen von externen Quellen! Der Cactus ist in praktisch allen Testberichten gnadenlos verrissen worden. Offenbar war keiner der Redakteure (die von radical-mag ausdrücklich ausgenommen) willens oder in der Lage, die Philosophie des Cactus zu verstehen.
      Vertraue statt dessen auf die Informationen dieses Forums und mache eine Probefahrt. Letztere habe ich übrigens nicht gemacht. Ich habe per Mausklick und Telefonat gekauft..., und es ab-so-lut nicht bereut.

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • Rückruf- / Nachrüstaktionen:
      Soweit ich mich erinnern kann waren bei uns folgende
      - Taste am Lenkrad bez. Cruise Control ersetzt
      - Irgendetwas in Verbindung mit dem Klimakompressor
      - Nachbesserung Motorhaubenverriegelung
      - Befestigung vordere Stoßstande evtl. fehlerhaft

      Kann da allerdings nur über den 82 PS-Schalter berichten ...

      Pafdaddy
      (Ein Schwabe im Exil) :rolleyes:

    • Okay, danke an Freddy, pafdaddy und Ziehdroehn (super Name :D ) für die ausführlichen Antworten! Das hilft mir sehr weiter!

      Bevor ich diesen Thread schließe, möchte ich nochmal mit ner letzen Frage nerven:
      Ich habe jetzt mal auf mobile.de nach Cakteen (?) gesucht, die nach Sept. 2016 produziert wurden. Leider gibts da unter 10.000 Euro kaum was, irgendwo auch logisch, wenn so neu.
      Voher hatte ich immer nach einem Preis zwischen 0 - 8500 Euro gesucht und immer 2014 in die Suche mit eingeschlossen.
      Da finden sich auch momentan 9 Fahrzeuge:

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/sea…tion.sortOrder=DESCENDING

      Ich möchte aber nicht mehr als maximal 9000 ausgeben müssen, dann ist nicht mehr viel von dem angesparten übrig. Der Wert eines Autos fällt ja auch sehr schnell.
      Ist das mit dem Rost wirklich so ein schwerer Makel und betrifft er alle Fahrzeuge vor Sept. 2016? Ist irgendwie blöd, hatte nicht mit so was gerechnet.

      Freddy schrieb:

      Rost: Ja, die Falze an den Türunterkanten können ein Problem sein. Erst ist nur die Farbe ein wenig gekräuselt. Diese Kräuselung breitet sich nach links, rechts und oben aus und später fängt es an zu rosten. Fotos der betroffenen Stellen findest Du hier im Forum. Citroën tauscht die Türen aus. Wenn der Händler mitspielt, bekommst Du einen kostenlosen Leihwagen. Dieses Problem gehört nicht mehr in diese Zeit, Citroën ist jedoch sehr kulant - also, so what?
      Wie meinst du das? Glaubst du man kann bei einem Gebrauchtwagen die Türen noch immer aus Kulanz austauschen lassen? Fotos hab ich schon gesehen. Kann mir das Ausmaß im schlimmsten Fall aber nicht ganz vorstellen.

      Beste Grüße,
      Felix
    • @Felix
      Auch beim Nickname sollte Selbstironie nie fehlen....
      Rost:
      Hier bessert Citroen 5 Jahre nach, hier im Forum findest Du sogar die zugehörige TSB und Erläuterung, einfach mal die Sufu anschmeissen.
      Das schließt also auch 2014er Exemplare ein - ob man den Aufwand will, u.U. permanent Rost zu behandeln, muss jeder selbst entscheiden....
      Viele Grüße

      82etg, sharkgrey, navi, shz und hoffentlich kein Rost an den Türpfalzen... :rolleyes:

    • (...)

      @Felix : wenn dir der Wagen gefällt, mach eine Probefahrt und entscheide selbst. Hier im Forum gibt es auch gute Tipps, nicht nur schlechte. Du musst dir dein eigenes Bild vom Cactus machen gerade wenn es das erste eigene ist.
      Wir haben 2 Stück und sind super zufrieden.
      Meiner muss bei mir viel leiden, mit 70-80 km/h in den Grünstreifen um nen Trecker auszuweichen ist Standard oder mal übern Feldweg oder durch den Wald donnern.
      Das Auto macht es mit, Geländegängigkeit ist gegeben.

      Du musst dir dein eigenes Bild machen.
      Wenn es zum Kauf kommt, allzeit gute Fahrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lumo77 () aus folgendem Grund: Teile des Beitrags in anderem Thema

    • (...)

      Felix schrieb:

      Wie meinst du das? Glaubst du man kann bei einem Gebrauchtwagen die Türen noch immer aus Kulanz austauschen lassen? Fotos hab ich schon gesehen. Kann mir das Ausmaß im schlimmsten Fall aber nicht ganz vorstellen.
      Hierzu hatte @ziehdroehn ja schon geantwortet. Citroën scheint wohl auch "alte" Türen auszutauschen, wobei ich die 5-Jahresfrist nie offiziell gesehen/gelesen habe. Du solltest vor dem Kauf einen Citroën-Händler darauf ansprechen oder direkt mit Citroën in Kontakt treten.

      Ganz wichtig ist die Grundeinstellung, die man für diesen besonderen Citroën braucht. Vieles ist anders gelöst als üblich. Das Auto ist auf geringes Gewicht hin optimiert, wodurch diverse Ausstattungen weggelassen wurden. Hier muss man sich z.B. fragen, ob man tatsächlich Kurbel- oder gar elektrische Fenster hinten benötigt, oder ob einem die Ausstellfenster reichen? Ganz frühe Cactus hatten nur eine ungeteilt umlegbare Rückbanklehne. Auch hier die Frage, ob man unbedingt eine geteilt umlegbare Rückbanklehne braucht? Motorisierung ist auch so ein Thema. Was bin ich mitleidig belächelt worden mit den 82 PS aus 3-Zylindern. Für mich und meine Fahrweise allemal ausreichend. So gibt es sicher noch einige Punkte, die man aufzählen könnte. Fehlender Drehzahlmesser fällt mir noch ein...

      Für mich ist der Cactus ein moderner 2CV, der alles besser kann als die Ente, aber dem gleichen Grundgedanken entspricht. Meiner Meinung nach trifft der Ausspruch von Jacques Wolgensinger (früherer Pressesprecher von Citroën) zum 2CV auch auf den Cactus zu: "Seine Persönlichkeit erwächst aus den Attributen die ihm fehlen: Leistung, Schnelligkeit, Luxus, Status und Aggressivität“."

      (...)

      Lass‘ doch bitte mal wissen, woher Du kommst. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit eines persönlichen Austausches oder einer Probefahrt mit dem Cactus eines Forumsteilnehmer.

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von lumo77 () aus folgendem Grund: Teile des Beitrags in anderem Thema

    • Wir hatten fast 3 Jahre einen Shine (3/2016). Ich kann das Auto empfehlen!

      Rost: ganz leicht an einer Türfalz unten, nicht tragisch. Wenn ich mir da ganze Daimler-Baureihen anschaue... Die gammeln wie verrückt, nur zum x-fachen Preis...

      ETG: Nach etwas Eingewöhnung kaum von einer Wandlerautomatik zu unterscheiden. Klasse für so eine technisch recht einfache Lösung und nicht mit dem Schrott im Smart zu vergleichen. Die Bedienung über die Schaltwippen hinterm Lenkrad, z.B. bei Bergabfahrt funktioniert auch überraschend gut.
      Bei uns im Gebirge hatte es jedoch einen gravierenden Nachteil: anders als bei einer "richtigen" Automatik kann man keinen Gang "fest" wählen. Man kann zwar manuell hoch und runterschalten (Wippen), aber eben nicht z.B. den zweiten Gang festlegen. Da das Getriebe so programmiert ist, dass es schnellst möglich hochschaltet hat das beim Anfahren am verschneiten oder rutschigen Berg zur Folge, dass man sich gerade im ersten Gang losgewurstelt hat, das Getriebe schaltet sofort hoch, würgt den Vortrieb ab und schaltet wieder in den 1. Das Anfahren am (glatten) Berg wird so zum Graus... Auch haut mir das Getriebe zu schnell den ersten Gang wieder rein. Da rollt man mit 5 km/h an die Ampel und er schaltet völlig unnötig in den 1. Das sind so die kleinen Macken. Alles in allem aber trotzdem ein ordentliches Getriebe. Besser als manuell "rumrühren" allemal... In dieser Preisklasse gibt's ja kaum Automatik-Fahrzeuge.

      Die Kritik an dem Display kann ich nicht nachvollziehen. Gut strukturiert und meistens recht schnell. Auch die Rückfahrkamera reagierte schnell genug. Im Sommer wie im Winter.

      Was jedoch extrem nervte: die Start/Stop-Automatik. Das war das erste was bei Fahrtantritt abgeschaltet wurde. Bei einem Schalter mag das gehen, aber bei einer "blinden" Automatik, die nach 1s Stand abschaltet, nervig. Gerade das Abschalten der Funktion funktionierte aber oft nur nach dem 3-4 Versuch.

      Es gibt aber kaum ein perfektes Auto. Zumindest nicht in der Preisklasse.

      Ach noch was: Panoramadach braucht man nicht wirklich, da es erst außerhalb des Sichtfeldes anfängt und kein großartig "luftigeres" Raumgefühl bringt. Bei uns hatte es eher den Nachteil, dass es durch einen Steinschlag gerissen ist. Teilkaskoschaden.

      EX: CACTUS PureTech 82 Shine, ETG, Schwarz, Stoff-/Leder Habana, 17-Zoll Cross zweifarbig, Panoramadach
      Aktuell: 2018 Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit 8) , 2015 Citroen C5 Tourer HDI 200, 2016 Dodge Challenger R/T, 1997 Mercedes-Benz C180 (Erbstück)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stud_rer_nat ()

    • Bei uns in der Familie fahren 3 Cactus: Bj.2014, 2015 und 2017.
      Alle 3 sind rostfrei! Meiner ist von 2017 aus dem letzten(?) Produktionsmonat. Bei meinem hatte ich keine Rückrufaktionen und noch keine Serviceaktionen. Alles was bei den anderen im Laufe der Jahre geändert wurde, war bei meinem schon drin. Auch von der letzten Serviceaktion mit den Lenkradtasten war meiner nicht von betroffen. Meiner hat auch schon die Motorhaubenhalterung des Serie2-Cactus.

      Außerplanmäßige Probleme:
      ->beim 2014er und beim 2017er lösten sich die Schrauben der Ausstellfenster am Ausklappgelenk. Schrauben wurden kostenlos festgezogen und gesichert.
      ->beim 2015er war die Rückfahrkamera unscharf; der Fehler konnte mit einem Software-Update scharf gestellt werden.
      ->beim 2015er wurde die Klimaanlage letzte Woche undicht und lief aus.

      Modellvarianten:
      2014: BlueHDi 100 ShineEdition Midnight;
      2015: PureTech 110 Feel;
      2017: PureTech 82 Sélection;

      Citroën Cactus PureTech82 Sélection, Lack: balticblau, AirBump: schwarz, Interieur: Habana, Polster: Stoff/Velours Club Habana
      Citroën 2CV6 Club, Lack: blau/schwarz, Dach: bleu-marine, Interieur: marron/Kiefernholz, Polster: Jersey Fischgrät grau

    • Ich fahre nun seit 110 000km und gute 3 Jahre das Auto und bin nach wie vor begeistert.
      An größeren sachen war bisher nichts außer den getauschten Türen.
      Das Auto tut, was es soll und das auch noch ziemlich gut. Mich bequem, günstig, warm und sicher (auch auf Langstrecke) von A nach B bringen. Und das auf eine extrem entspannte Art - was nicht heißt, dass man den Cactus nicht treten kann.
      Das ETG funktioniert hervorragend und über die Paddels landet man auch bei sportlicher Weise in dem Gang, den man haben will...

      Ob das Auto dir von der Größe passt, musst du wirklich mal auf einer Probefahrt rausfinden.

      Ich finde das Platzangebot liegt so zwischen neuen Polo und Golf, sowohl für die Insassen vorne, wie auch im Kofferraum. Die hinteren Gäste sitzen im Golf mit etwas mehr Platz. Wenn du Kinder mitnimmst, gebe ich noch zu bedenken, dass die C-Säule zum Dach hin auch den Innenraum verschmälert. Mein Patenkind hat nun eine Größe, wo man die Kindersitzlehne sehr weit rausziehen muss und dann steht der Kindersitz schief...

      Ansonsten Mega-Auto und ich bin schon jetzt traurig, wenn ich an den Tag denke, wenn es mein Auto irgendwann nicht mehr tut, weil es ein Auto wie den Cactus 1 dann leider nicht mehr als Neuwagen gibt.

      Les dich mal durch Forum, da findest du den einen oder anderen sehr persönlichen Erfahrungsbericht, tlw auch mit Kostenaufstellungen....
      Meine (Langzeit)-Erfahrungen mit dem BlueHDI 100 ETG6 Shine Edition
      UPDATE: Erfahrungsbericht Diesel ETG92, jetzt 100000km
      Fahrbericht nach über 50.000 km

      Testberichte

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition