Unterboden/Anti-Dröhn: Bitumenspray oder Bitumenbeschichtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterboden/Anti-Dröhn: Bitumenspray oder Bitumenbeschichtung

      Hallo,
      kennt jemand aus eigener Erfahrung ein Bitumenspray, welches nach Trocknung keinen klebrigen Film hinterlässt und staub-/handtrocken abbindet?
      Anwendungszweck:
      Beim Anbau der AHK möchte ich die neuen Schraubverbindungen damit schützen. Mit dem Rest wollte ich die innere Ladekante im Kofferraum (die, wo der Teppich gespart wurde) einsprühen, damit diese optisch dunkel wie der Rest ist und durch die halbelastische, gummierte Schicht stoß- und Kratzergeschützt ist. Daher wäre es doof, wenn das Spray dort nicht richtig abtrocknet und immer etwas klebrig bleiben würde.
      Ich habe schon diverse Rezensionen gelesen, die oft über das gleiche Produkt völlig gegensätzliches Aussagen machen. Daher die Frage, ob jemand aus eigener Anwendung eines empfehlen kann. Muss auch kein Spray sein, kann auch Beschichtung in Farbdose zum streichen sein.

      ""
      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • Bitumenspray, das ist so eine Sache. Ich habe 18 Jahre unter anderem Unterboden und Hohlraum- Produkte erfolkreich beraten und verkauft. Ich persöhnlich rede von reinen Spray´s aus der Spraydose lieber ab. Bitumenspray´s ebenso. Einen guten und vor allem dauerhaften Schutz bieten eigentlich nur Wachsprodukte. Sie sind zwar bei dem Verarbeiten etwas aufwändiger, der Unterboden und die zu bearbeitenden Stellen und Teile sollten Sauber und Trocken sein, wenn es sich möglich machen lässt auch im leicht angewärmten Zustand um einen guten Verlauf und eine optimale Haftung zu erzielen. Der Vorteil ist, Schutzwachs, also reiner Schutzwachs, lässt erkennen ob es an irgendeiner Stelle zu Korrosion kommt, Bitumenaufträge hingegen verdecken diese Stellen bis etwas "abfällt". Die Entscheidung jedoch liegt bei jedem selber, einiges an Aufwand sollte jedoch immer eingeplant werden !
      lg xsara110

    • Also im Kofferraum würde ich ehr eine 3D-Folie oder aber eine Sprühfolie benutzen. Jedoch erst testen ob verträglich. Die Sprühfolie ist um so besser zu entfernen (nach 12-24M) wenn man diese möglichst dick aufträgt, dann kannst die in eins abziehen.

      Meine Erfahrung grade mit Sprüh-Bitumen o.ä. ist das es sehr oft "freucht, klebrig" bleibt. Selbst wenn es nur sehr haftend ist, trotzdem die gefahr das duch reibende Gegenstände abgetragen wird. Deswegen ehr wieder die Folie.

    • Würde auch zu einer Sprühfolie raten - zumindest im Kofferraum. Ich habe meinen Schornstein, weil der nicht mehr so schön aussah mit Plasti Dip (dem Original aus den USA, gibt's bei ebay) behandelt. Tiptop! Lässt sich verarbeiten wie eine Farbspraydose und bildet eine feste Gummischicht, die sich im Zweifelsfall auch wieder ablösen lässt.

      Ich denke für die Schraubverbindungen könnte das auch was sein.
      Permafilm habe ich auch schon auf mehreren Unterböden angewendet. So richtig zufrieden war ich dann aber nicht. Das Rosten hat es nicht verhindert... im Radkasten war es nach einem Jahr auch weggewaschen.

      EX: CACTUS PureTech 82 Shine, ETG, Schwarz, Stoff-/Leder Habana, 17-Zoll Cross zweifarbig, Panoramadach
      Aktuell: 2018 Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit 8) , 2015 Citroen C5 Tourer HDI 200, 2016 Dodge Challenger R/T, 1997 Mercedes-Benz C180 (Erbstück)