Beiträge von SlowPulseBoy

    Leider hab ich kein passendes Ladegerät.

    Nach einigen Autobahnfahrten über mehrere hundert Kilometer, bei denen ich den Cactus endlich mal wieder ausfahren konnte 8), funktioniert S&S jetzt wieder.

    Die Anschaffung eines Ladegerätes, wie von dir empfohlen, ist auf Dauer bei meinem Fahrprofil sicherlich sinnvoll.

    Meine Batterie hat sich nach nunmehr 5 1/2 Jahren und nur 54.000 km (die aber überwiegend im Stadtverkehr) auch verabschiedet, zumindest was S&S angeht.

    Denke, ich werde erst tauschen, wenn sie auch beim Anlassen muckt. Durch Home-Office seit einem Jahr und anderweitiger Fortbewegungsmittel (E-Scooter) nutze ich den Cactus eh nicht mehr so häufig. Und Urlaubsfahrten sind auch noch nicht in Sicht.


    Mal eben eine neue Autobatterie kaufen und selbst einbauen ist ja wohl nicht. Schöne neue Welt...


    EDIT: Bei der letzten Inspektion im September wurde keine schwache Autobatterie festgestellt (vielleicht auch nicht getestet?). Ich gehe jetzt trotzdem davon aus, dass es an der Batterie liegt. Müsste ich mal nachmessen.

    CC4 Kannst du deinen Fall bitte etwas ausführlicher beschreiben?


    Dass der 82 PS das selbe Problem hat (Zahnriemen löst sich auf), ist wohl allen klar. Aber meines Wissens nach, ruft PSA nur die Turbo-Benziner zurück.


    Zumindest habe ich bisher noch von keinem Fall gelesen, bei dem ein 82 PS angeschrieben worden ist, geschweige denn der Zahnriemen kostenlos gewechselt wurde.

    Laut seinem Post heißt bei ihm die Aktion GSU, die hier behandelte heißt dagegen HFC.

    GSU habe ich in der Rückrufdatenbank des KBA nicht gefunden.

    Meiner hatte bereits nach 10.700 km Getriebeölverlust. Es musste eine Dichtung erneuert werden. Das ist bei einer Inspektion aufgefallen und wurde auf Garantie gemacht.
    An welcher Stelle genau was undicht war, weiß ich allerdings nicht.


    Augen zu und durch. Und den Adrenalinausstoß durch Atemübungen runterregeln. ;)
    Wenn's beim Überholen auftritt, notfalls den Überholvorgang abbrechen. War bei mir aber noch nicht erforderlich. Hatte bisher Glück, dass es noch nicht zu einer gefährlichen Situation kam. Trotzdem doofes Gefühl.
    Ist jetzt aber auch nicht so, dass ich mir vor jedem Überholen darüber Gedanken mache.

    Kurzer Nachtrag von mir zu den Leistungsaussetzer:
    Es wäre Zufall, wenn die bei einer kurzen Probefahrt auftreten würden. In meinem Fall tritt dieses Phänomen vielleicht alle paar Monate mal auf, bislang ausschließlich auf der Autobahn während eines Überholvorgang oder auf dem Beschleunigungsstreifen. Ist auch nicht reproduzierbar.

    Ohne dass ich mir die Angebote jetzt bis ins kleinste Detail angesehen habe, würde ich eher zu Nr. 1 tendieren.
    Ich persönlich würde eine geringere Kilometerleistung dem jüngeren Baujahr den Vorzug geben. Unbedingte Voraussetzung ist aber in jedem Fall, dass alle Rückrufe abgearbeitet worden sind und auch (ganz wichtig!) die Rostproblematik an den Türen geklärt ist. Zu beiden Punkten findest du hier im Forum reichlich Infos.
    Nicht entscheidend, aber ein kleiner Pluspunkt: Die Nr. 1 hat auch eine AHK (für evtl. Fahrradträger).


    Von der Nr. 4 würde ich die Finger lassen. Ein Fahrzeug mit Motorproblemen zu kaufen, die nicht geklärt sind und daher eine Wundertüte darstellen, käme mir nicht in den Sinn. Zumal der 110 PS-Turbobenziner ohnehin nicht ganz unproblematisch ist (Stichwort "sporadischer Leistungsverlust/Ruckeln beim Beschleunigen", hat meiner auch ab und zu).


    Die 2 und 3 würden bei mir schon wegen der Farbe rausfallen, aber das ist ja hier nicht das Thema. ;)


    Die Kaufpreise habe ich bei der Betrachtung außen vor gelassen, da ich den Markt in der Schweiz nicht kenne.

    Der Cactus hat sich tatsächlich zu wenig verkauft, um in der ADAC-Pannenstatistik geführt zu werden:
    RP-Online vom 15.07.2020


    Pannenverhalten: Nicht nur im Design - auch bei den Zulassungszahlen ist der Cactus ein Exot. Diese liegen unter dem Mindestmaß, das der ADAC für seine Pannenstatistik fordert. So kann der Club leider keine belastbare Aussage treffen. Der Tüv-Report vermeldet jedoch recht häufig auftretende Getriebeprobleme

    Ich finde die Sitze total bequem, auch auf langen Strecken. Mir hat sich die Frage daher noch nie gestellt.
    Sportsitze würden auch gar nicht zum Konzept des Cactus passen (eher auf Gemütlichkeit ausgelegt, ist eben gerade kein Sportler).
    Ich denke daher, dass es schwierig wird, Alternativen zu finden. Vielleicht mal bei Musketier in Oberhausen nachfragen?