Beiträge von Der Airbumper

    Ja OK .... einen Gesetztestext habe ich dazu nicht ABER es wird dir negativ ausgelegt sollte ein Unfall passieren und rauskommen. Wenn ein Reifen defekt uns abgefahrener ist sollte man beide tauschen aufgrund unterschiedlicher Haftung bzw verhaltens bei verschiedener Witterung. Kaufst ja auch nicht nur ein Schuh neu wenn einer eine undichte Sohle hat (eigenes ermessen).

    Du hast keinen Gesetzestext dazu. Das ist genau das Problem, dort steht nämlich drin was man darf und nicht und wie es zu sein hat.
    Wenn es sinnvoll ist, beide Reifen zu tauschen, gehört das ohne Frage gemacht. Da bin ja bei euch. Nun gibt es aber aber Situationen bei denen das nicht nötig ist, z.B. neue Reifen montiert und ein paar km später ist einer davon kaputt. (mir mal passiert)
    Dann ist es nämlich nicht sinnvoll achsweise zu tauschen, müsste man aber nach deiner Aussage machen!


    Bitte §36 STVZO Bereifung und Laufflächen durcharbeiten und deine obigen Beiträge korrigieren.


    BTW, das von dir explizit rot markierte ist schlicht und ergreifend zum Großteil ebenfalls falsch.


    Gruß,
    Airbumper

    . Zweite Frage wäre dann, würden die auch nur eine Seite wechseln? Da dann ja unterschiedlicher Verschleiß vorliegt, einen Reifen einzeln darf man auch nicht wechseln.

    Wo steht das man einen einzelnen Reifen nicht wechseln darf?


    Gruß,
    Airbumper

    Meiner Meinung nach hat PSA im Vergleich zur Konkurrenz noch einiges nachzuholen in Sachen Technik (bessere Scheinwerfer(in größeren Modellen vorhanden), autonomes Fahren (bei der Konkurrenz ist minutenlanges autonomes Fahren möglich), Infotainmentsystem (Sprachsteuerung, intuitive Bedienung ohne Ruckler, aktuelle Verkehrsdaten in Echtzeit, Steuerung per Smartphone...) und diverse Assistenzsysteme...


    Mir ist bewusst, dass nicht jeder die selben Ansprüche bzw. Bedürfnisse für ein Auto hat. Aber als kostenpflichtige Option sollte es doch machbar sein? Und damit meine ich in erster Linie nicht Citroen sondern Peugeot bzw. DS. Citroen muss ja nicht unbedingt alles haben, da es eh in der PSA Gruppe eher in den günstigeren Klassen mitspielt.

    @stefv:


    Unser Picasso hält die Spur, den Abstand, die Geschwindigkeit, den Fahrer wach, überwacht den toten Winkel, parkt sich selbst ein/aus, längs und in Parkbuchten, erkennt Geschwindigkeiten und übernimmt diese wenn man will als Sollwert in den Tempomat, etc. etc.
    Das "Innfotainment" inkl. Navi funktioniert um Galaxien besser als das im Cactus, ruckelt nicht, startet immer gleich schnell, man kann es sprachsteuern, verschiedene Fahrerprofile anlegen, etc. Online und Wifi geht auch
    Die Straße wird erhellt mit Xenon, inkl. Lichtautomatik mit Fernlichtsteuerung.
    Vollausgestattet ist der Wagen übrigens noch nicht, da geht bei Bedarf noch mehr rein.


    Denke nicht das PSA hier so viel aufzuholen hat. Es gibt ja auch schon die ersten autonomen Test- Picassos. Die können das schon...



    DingsDa:


    WIr haben für den Picasso 31% bekommen... :P


    Gruß,
    Airbumper

    lumo77:
    Danke für die moralische Unterstützung, es scheint ja wirklich nicht oft aufzutreten, wenn wir bis jetzt nur drei Meldungen diesbezüglich haben. Ansonsten wäre eine Reboot-Taste a la CTRL-ALT-DEL wohl nicht schlecht... ;)

    Ich reihe mich unauffällig als Nr. 4 ein.
    Ist einmal ziemlich am Anfang passiert, ich glaube im Dezember 2015. Beschriebener reboot hat das behoben. Seitdem nie wieder aufgetreten, zumindest nicht bewusst :sleeping:


    Gruß,
    Airbumper

    Ich verweise hier, ganz ohne irgendwelche Hintergedanken * hüstel* auf den Dauertest des Seat Leon. Durchgeführt vom gleichen Fachblatt. Auch hier Getriebeschaden, aber nur ein Einzelfall, gar nicht schlimm, muss man sich keine Gedanken machen. Es werden im Zusammenhang mit zerschredderten Getrieben, Wörter wie " positiv" verwendet...
    Nachzulesen hier:
    http://www.autobild.de/artikel…r-dauertest-10253987.html


    Autobild ist einfach nur ein nutzloses Käseblatt für den deutschen Möchtegern- VW- Audi- BMW- Stern- Premium- Michel...


    Gruß,
    Airbumper

    Ein wenig mehr Informationen in die Beiträge würde dem "Glaubensgrad" aber auch nicht schaden...sonst könnte jeder hergehen und behaupten das die Erde eine Scheibe wäre.


    Ich habe gestern noch ein wenig den franzöischen Konfigurator bemüht. Dort gibt es 4 Linien (Live, Feel, Shine, und Feel Bussiness), Motoren von 82 bis 130 PS als Benziner (teil handgeschaltet, teils Automatik) und theoretisch einen 100 PS Diesel (gerade nicht verfügbar)
    Ausstattung Live entspricht grob dem alten Feel, Feel ungefähr Shine, der neue Shine hat schon richtig volle Hütte. Es gibt ein paar neue Assistenzsysteme (Totwinkelwarner, Bremsassi und ähnliches), bissl neue Infotainment- Geschichten (mirrorscreen, Andriod Auto, Apple carplay), Komfortsachen wie Lenkrad höhen- und weitenverstellbar, Lordosenstütze, hintere Innenbeleuchtung und weitere Nettigkeiten.


    Den wenigen Bildern nach zu urteilen ist die Software des Infotainment ebenfalls neu. Erinnert an den C4 Picasso, was durchaus zu begrüßen ist!


    Das neue Wunderfahrwerk ist serienmäßig vorhanden (Ausnahme Live mit 82 PS Motor)


    Katalog und Ausstattungsübersicht mit technischen Daten ist ebenfalls schon verfügbar (en français naturellement)


    Die eigentlich größte Änderung: der Cactus ist jetzt eine "berline", also etwas limousinenartiges. Im Französichen ist "berline" weiblich, also "la berline". Daraus wird entsprechend und ohne zu Zögern "la Cactus"...da wird sich der Deutsche aber mächtig umgewöhnen müssen... DIE Cactus... :D:thumbsup:


    Gruß,
    Airtbumper

    Ja genau, schöne Bilder.


    J
    Bei den Alufelgenschrauben auf Alufelge geht die Schraube tiefer rein (deswegen ist sie auch länger) und drückt die Belagscheibe plan auf der Alufelge. Erst der obere dickere Gewindeteil der Schraube schraubt sich in die Alufelge und verbindet so statt mit Druck mit Schraubverbindung die Alufelge mit dem Fahrzeug.


    Das Rasseln der Belagscheiben mit Stahlfelge ist evtl halt nur nervig, aber kein Sicherheitsrisiko. Mich störte das leichte Klingeln auch, weshalb ich mir auch die passenden Schrauben für die Winterstahlräder gekauft hatte.

    Ähm @lumo77, aber so wie du es beschreibst geht es nicht. Der vordere Teil des Gewindes greift immer, egal welche Felge, in die Radnabe, bzw. Bremstrommel. Die Stahlfelgen werden mit dem konischen Teil (Kegelbund) angepresst, die Alufelgen über den Bund, bzw. der integrierten U-Scheibe.
    In den Felgen gibt es kein Gewinde. Das würde auch gar nicht funktionieren.


    @fuffi:


    Du hattest keine "falschen" Radschrauben verwendet, sondern welche die sowohl für Stahlfelgen als auch für die originalen Citroen- Alus passen. Die Anschaffung der neuen war demnach aus technischer Sicht unnötig. Nur als Klarstellung, bevor hier wieder Panik ausbricht.


    Gruß,
    Airbumper