Rost an Türunterkanten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      so wie es bei dir abgelaufen ist, ist es nicht ungewöhnlich. Ich habe auch schon Monate auf einen Termin für denTürentausch gewartet. Am Ende hat der Tausch inkl. einmal Nachbesserung der Lackierung dann bei mir 2 Wochen gedauert.
      Glücklicheweise hatte ich als Ersatzwagen auch einen Cactus, da war das Ganze dann nicht so schlimm. :D

      ""

      Pafdaddy
      (Ein Schwabe im Exil) :rolleyes:

    • @c.winterlich: Hi, im Rahmen welcher Garantie wurden bei Dir die Türen (vor der Rost-Erkennung? Oder deswegen?) ausgetauscht?

      Ich finde das mit dem Rost schon iwie abenteuerlich. Nur an den Türen, nicht an allen, - aber augenscheinlich an fast allen... Ich hab am 10.02. Inspektion, mein Meister ist "vorgewarnt" - mal sehen, was passiert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lumo77 () aus folgendem Grund: Username richtig verlinkt

    • @Lichtjaeger Nur zur Verdeutlichung... Es beginnt nicht mit Rost, sondern mit gekräuseltem Lack, verursacht durch Chemikalien, welche von der Vorbehandlung der Lackierung im Türfalz verblieben sind und allmählich hochkriechen. Erst wenn der Lack hierdurch aufgebrochen ist, dringt Feuchtigkeit ein und es kann zu rosten beginnen.

      Ich habe bewußt "kann zu rosten beginnen" geschrieben. Bei meinem Cactus bewegte sich die Lackkräuselung stellenweise so minimal vorwärts, dass ich annehme, dass es nie zum Aufbruch der Lackschicht gekommen wäre. Irgendwann ist der "Chemikalienvorrat" wohl auch so klein geworden, dass es zum Stillstand kommt. Trotzdem wurden die Türen getauscht - ohne Wenn und Aber.

      Citroën ist mit der Problematik erfreulich offen und großzügig umgegangen. Andere Hersteller, die ähnliche Probleme hatten, waren nicht so kulant.

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • Kurze Info Freunde!
      Die Beifahrertür bei meinem Cactus welche schon mal getauscht wurde ist wieder befallen und wird anstandslos getauscht!
      Es gab Post‘s hier wo es geheißen hat, das nach bereits getauschter Tür seitens Citroën, die Verantwortung bei dem Lackierer Etc. liegt und Citroën bei einem weiteren Befall aus der Kulanz sei. Einige User hier schrieben das Sie einen Teil oder sogar alles der Reparatur selber tragen sollten, das ist so nicht ganz richtig.
      Mein Meister hat mir gesagt „Da kann der Lackierer doch nichts für, wenn er wieder eine schlechte Tür zum Lackieren bekommt“

      Wie gesagt, ich bekomme die Tür ein weiteres mal anstandslos ersetzt!

    • Hallo allerseits,
      hatte auch das Problem an meiner Tür hinten links. Hab den Cactus damals (2016) gebraucht gekauft und mich damals dazu entschlossen, das selbst abzuschleifen und neu zu lackieren (erst mit Rostschutz-Grundierung, dann mit Original-Lack, ganz simpel mit Pinsel). Ein Türentausch mit Auto abgeben und dem ganzen Huddel erschien mir damals im Vgl. zum Fehler zuviel Aufwand (... und ich bin 81er-Rost-Panda erprobt :/ ).
      Nach nun fast vier Wintern sieht das ganze immer noch so aus wie damals direkt nach der Lackierung, es sind keine Rostpickel o.ä. dazu gekommen. Kurzum: man sieht da nix. Meist ist die Kante da unten ohnehin leicht schmutzig, da erkennt man nicht mal, dass was nachgearbeitet wurde.
      Im nachhinein bin ich froh, dass ich da locker geblieben bin. Man muss nicht immer die große Nummer fahren. Zeit gespart, Geld gespart, Rumrennerei gespart und die Umwelt freut sich über eine Tür weniger, die produziert werden musste.
      Klar, es war ein Risiko, die Durchrostungsgarantie für diese Stelle hab ich so verloren. Ich sag auch nicht, dass das jeder so machen sollte, das muss jeder selbst wissen. Es war halt meine Herangehensweise. Don´t worry, be happy.
      Viele Grüße vom
      Wolfi :)

      Chille mille 8)

      [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/773716.png] mit dem 110PS Benziner (1.2 thp)

    • Neu

      wolfi schrieb:

      Man muss nicht immer die große Nummer fahren. Zeit gespart, Geld gespart, Rumrennerei gespart und die Umwelt freut sich über eine Tür weniger, die produziert werden musste.
      Für alle die, die sich das Auto Neu und nicht gebraucht gekauft haben, kam es bestimmt nicht in Frage da selbst mit nem Pinsel herum zu Fuchteln und zu gutem Recht die Garantie in Anspruch zu nehmen! Außer jeglicher Art von Kulanzen, Garantien oder ähnlichem, gebe ich dir Recht das auf dem Wege "einfacher" zu machen. Oftmals ist auch der seitliche Falz mit betroffen, nicht nur der untere! Und dann wird es mit nachpinseln oft unschön.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daimler1980 ()