Beiträge von Daschendealer

    Hallo Atze,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem guten Geschmack was Autos betrifft!

    Auch bei mir war der Kauf des Cactus klar eine Bauchentscheidung. Bereut habe ich die bisher nicht.

    Zufällig stand mein Cactus gestern direkt neben einem C3 Aircross. Der ist bei ungefähr gleich lang, aber deutlich höher als der Cactus. Vom Raumgefühl und Kofferraumvolumen ist der C3 Aircross sicher einiges besser. Durch die größere Stirnfläche wird aber auch der Verbrauch einiges höher liegen. Ich würde Mal vermuten dass der Cactus da nicht allzu weit von den Toyotas weg sein wird.

    Generell finde ich beim Autokauf auch immer wichtig eine kompetente und engagierte Werkstatt zu haben.

    Trotz ein paar Defekten halten sich nach 5 Jahren und 125000km die Reparaturkosten sehr im Rahmen. Sehr positiv finde ich auch den niedrigen Verbrauch.

    Bei den Turbo-Benzinern vielleicht auf das Verkokungsproblem achten. Das gibt es bei Toyota aber wohl auch massiv.

    https://www.andre-citroen-club…=comments#comment-1716670

    Ich habe ein Problem, beim Versuch, das Kartenupdate von der Cirtoen-Seite zu ziehen. Nach Eingabe der Fahrgestellnummer rotiert die Eieruhr und nicht passiert.

    Egel, welchen Computer oder Browser ich benutze. Auch wird kein Kartenupdate bei der App "My Citroen" seit geraumer Zeit angezeigt.


    MfG

    Ja, das ging mir auch so. Es hat funktioniert nachdem ich die Groß-und Kleinschreibung bei der Fahrgestellnummer beachtet habe.

    Allerdings bekam ich nur noch die Karten vom letzten Jahr, da meiner schon zu alt ist und es ja nur 5 Jahre Kartenupdates kostenlos gibt.

    Das ist natürlich ärgerlich, ich denke aber aktuell hast Du den Riemen für die Nebenaggregate (Keilriemen) verloren. Der treibt Lichtmaschine, Wasserpumpe, Klimaanlage, usw. an. Das hat erstmal nichts mit dem Zahnriemen zu tun. Dieser treibt die Ventile im Motor an und läuft mehr im inneren des Motors.

    Es dürfte sich also um eine kleinere Reparatur handeln, die nicht zwingend ihre Ursache in einem Montagefehler beim Zahnriemenwechsel haben muss.

    Am besten mal freundlich anfragen, ob ein Kulanzantrag bei Citroen gestellt werden kann.

    Nach meiner Erfahrung führt ein freundlicher Umgang mit der Werkstatt oft zum besten Ergebnis. Auch preislich ;-)


    Viel Erfolg!

    Vielleicht war die Preisliste/Prospekt zum Kaufzeitpunkt nicht mehr aktuell. Das hatte ich auch schon mal, da hatten die im Autohaus noch keine neuen Prospekte bekommen, das Modelljahr hatte sich aber bereits geändert und so hatten verschiedene Details nicht mehr gestimmt. Entscheidend wäre vermutlich die aktuelle Preisliste zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Findet sich oft hier: https://citroen.my-customerpor…/article/1400?language=de

    In Deinem Fall leider noch nicht alt genug. Aber ich würde mal freundlich beim Citroen-Kundenservice nach der entsprechenden Preisliste fragen. Die können bestimmt mit einem PDF aushelfen.

    Das ist aber schon ärgerlich, ich wollte die Kamera auch nicht missen...

    Unser Cactus HDI100 mit dem ETG6 bekam nun nach knapp 105.000km einen neuen Sensor im Getriebe "Sensor Schaltachse". Stand auf dem Parkplatz und hat einfach keinen Gang mehr eingelegt und im Display Getriebefehler angezeigt. Vorher keinerlei Hinweise auf Probleme. Das war jetzt das erste mal, dass uns ein Citroen den Dienst verweigert hat. Seit 2007 sind wir mit der Marke unterwegs. Wenn es so weiter geht sind wir zufrieden.

    Ich habe auch einen 2016er Diesel mit etwas über 100.000 km und auch meiner hatte dieses Frühjahr eine defekte Adblue Pumpe.
    Mein Händler hat 100% Kulanz für den Tank mit Pumpe von Citroën bekommen, ich musste nur die Arbeitszeit bezahlen.
    Der Kulanz Antrag wurde vorher gestellt und sofort von Citroën bewilligt.
    Ich hatte den Eindruck meine Werkstatt wusste sofort bescheid und hatte das vermutlich schon öfter

    Bei unserem Cactus I wurden auch 3 Türen und die Heckklappe wegen Rost getauscht. Der Termin war schon vereinbart, als meiner Frau jemand die Vorfahrt nahm und ein heftiger Frontschaden dazu kam. So bekamen wir also auch gleich noch neue Kotflügel vorne, Motorhaube und jede Menge neue Teile im Motorraum...
    Wurde von unserem Citroen-Händler alles in einem Aufwasch nahezu perfekt abgewickelt, nach rund 14 Tagen stand unser Cactus wieder top da! Lediglich an der neuen Motorhaube wurde nochmal das Spaltmaß nachjustiert und ein Stecker der Zentralverriegelung in einer hinteren Tür wurde vergessen. Das ist jetzt ca 5 Monate her und der Lack ist auch im Bereich der Airbumps noch dran ;-)

    Es liegt an der Batterie.
    Wenn ich unseren an das Ladegerät hänge funktioniert es ein paar Tage.
    Gruß Thomas

    Ja, das würde ich bestätigen. Unser Cactus stand während des Corona-Shutdowns die letzten Wochen fast nur rum oder wurde nur für Kurzstrecken (zum Klopapier kaufen) benutzt. Nach einiger Zeit ging der Motor an roten Ampeln auch nicht mehr aus. Nun dürfen wir wieder arbeiten und es brauchte 4 Fahrten mit je 60 Kilometern, bis das Start-Stop wieder aktiv wurde.
    Bis zu Corona hat bei unserem Cactus das Start-Stop immer funktioniert, allerdings wurde das Auto auch regelmäßig über mindestens 60 km am Stück bewegt.