HowTo: Bremsenwechsel Vorderachse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HowTo: Bremsenwechsel Vorderachse

      So: hier der angekündigte Bericht. Hat doch noch vorm Wochenende geklappt.

      Wechsel der Bremsscheiben und Bremsbeläge C4 Cactus eHDi 92

      Bremsen sind sehr sicherheitsrelevante Bauteile. Wer nicht mit nötiger Konzentration, Sorgfalt und Geduld arbeitet, gefährdet nicht nur den Fahrer des Autos, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer. Die folgende Anleitung soll nicht den Eindruck erwecken, dass Bremsentausch ein Kinderspiel sei. Wer das Selber-Schrauben lernen will, sollte lieber mit anderen Bauteilen anfangen oder sich professionelle Hilfe (zb in einer Selbsthilewerkstatt) holen. Eine Haftung für Folgen schließe ich aus. Jeder sollte die Grenzen seiner Fähigkeiten kennen, bevor er „Fehler“ macht, die ihn oder andere gefährden.

      Wenn die zulässige Mindestdicke / Verschleißgrenze unterschritten wird oder die Bremsscheibe ein ungleiches Tragbild oder fühlbare Rillen (der Fingernagel bleibt hängen) aufweist, müssen die Scheiben und die Beläge gewechselt werden. Wenn die Scheibe gewechselt wird, sollten die Beläge mitgewechselt werden, weil sie sich auf einander einspielen.

      Die folgenden Daten gelten für den C4 Cactus 92HDi. Ob die Daten auch für andere insbesondere für stärkere Motoren gelten, muss bei Bedarf überprüft werden. Es gibt auch Cactus mit anderen Bremsscheiben (13mm dick), da gelten bestimmt auch andere Anzugsdrehmomente...

      Bremsscheibenmaße Vorderachse
      Bremssystem Bosch
      Bremsscheibe innenbelüftet.
      Durchmesser: 266mm
      Dicke (neu): 22mm
      Verschleißgrenze: 20mm

      Bei mir war die Verschleißgrenze fast erreicht (20,2mm) und beide Scheiben hatten jeweils innenseitig tiefe Rillen und hatten daher mehr was von Schallplatten.

      Erforderliche Ersatzteile:
      Brems-ETK.jpg
      Unter Angabe der obigen Original-Ersatzteilnummer von CIT habe ich im Zubehörhandel Bosch Beläge und Scheiben geholt, sowie die erforderlichen Schrauben. Die Schrauben vom Bremssattel sind laut CIT-Reperaturanleitung zwingend zu wechseln. Die Schrauben für die Bremsscheiben (690536) hätte ich nicht extra kaufen müssen, da diese den Bosch-Scheiben beilagen. Außerdem noch Schraubensicherung mittelfest (zb Loctite) und Bremsenreiniger. Für alles zusammen 140€ statt 280€ bei Kauf über CIT.

      Einkaufsliste:
      69€ 2 Bremsscheiben
      42€ Satz Bremsbeläge (4 Stk im Paket)
      4€ Schrauben für Bremsscheiben
      17€ Schrauben für Bremssattel
      4€ 2mal Bremsenreiniger (1 Dose hätte auch gereicht)
      4€ Schraubensicherung mittelfest

      An Werkzeugen wird benötigt:
      Ein „normaler“ Werkzeugkoffer mit Knarren, 13“ und 17“-Nüssen und Torx-55-Nuss, Torx-35-Bit
      Drehmomentschlüssel für Drehmomente von 10 – 105Nm
      falls verfügbar: Bremskolbenrücksteller (alternativ: ein großen stabilen Schlitzschraubenzieher)

      Drehmomente
      drehmomente.jpg

      1 daNm bedeutet ein Deka Newtonmeter = 10 Nm


      Und nun geht’s los.

      • 1. Gang raus, Handbremse an, Vorderwagen einseitig anheben
      • 2. Rad ausbauen
      • 3. Lenkrad in Richtung des betroffenen Rades einschlagen, um im Radhaus Platz zum Arbeiten zu bekommen.
      • 4. Bremssattel abbauen. Dazu die beiden Schrauben lösen und rausziehen
        03-Bremssattel.jpg


      • 5. den Bremssattel NICHT an der Bremsleitung baumeln lassen, sondern zb mit Kabelbindern oder einem Haken an zb das Federbein hängen. Ab jetzt nicht mehr das Bremspedal betätigen, sonst drückt sich der Bremskolben komplett raus und die Bremsflüssigkeit läuft auch nach....

        04-bremssattel-aufhängen.jpg




      • 7. Bremssattelträger abschrauben
        Diese Schrauben sind laut CIT Reperaturanleitung zwingend zu erneuern!

        07-bremssattelträger.jpg




      • 9. Reinigen von Radnabe und Sattelträger und Bremssattel
        Bremsstaub und Schmutz mit Bremsenreiniger einsprühen und entfernen, ggf mit weicher Messingdrahtbürste (eine harte Standarddrahtbürste kann die Gummidichtungen beschädigen und aufwendigere Reperaturen nach sich ziehen). Die Auflagefläche der Bremsscheibe muss sauber und plan sein.
        Keinesfalls mit Sprühöl oder Seifenwasser oder ähnliches reinigen!!!

        Bilder: vorher nachher
        09-vorher.jpg 10-nachher.jpg



      • 10. Kontrolle der Achsmanschetten, Dichtmanschetten der Bremsanlage und Bremsschläuche
        Durch Drehen der Radnabe (wenn kein Gang eingelegt ist) kann man schön die Achsmanschetten auf Undichtigkeiten kontrollieren. Fettschmier weist auf undichte Manschetten hin und ist nicht gut. Das Fett soll das innenliegende Gelenk schmieren. Wenn das Gelenk trocken läuft, weil sich mit der Zeit das Fett rausdrückt und Feuchtigkeit eindringt, können Lenkkräfte und Beschleunigungskräfte der Achse nicht mehr richtig auf das Rad übertragen werden. Daher auch TÜV-Relevant.
        11-achsmanschette.jpg 12-dichtung.jpg


      • 11. Bremskolben zurückdrücken
        Damit der Bremssattel über die neuen (dickeren) Scheiben und Beläge passt, muss der Bremskolben in den Sattel zurückgedrückt werden. Dabei den Kolben nicht beschädigen oder verkanten!! Der Kolben muss vorher gesäubert sein, damit man nicht den Dreck mit reindrückt. Dies kann zum Festbacken der Bremse im Betrieb führen! Im Motorraum auf den Behälter der Bremsflüssigkeit achten. Durch das Rückdrücken des Kolbens steigt dort der Flüssigkeitsstand wieder und könnte überlaufen, wenn zb mal nachgefüllt wurde. BFL ist sehr agressiv für diverse Materialien (zb stark korrosiv für Metalle). Wenn der Behälter überläuft, hat man ein echtes Problem im Motorraum.
        13-kolbendrücker.jpg


      • 12. Neuteile mit Altteilen vergleichen
        Passen Größe und Format mit den Originalteilen überein?



      • 14. Alle Bauteile, mit denen die Bremsbeläge Kontakt haben, dünn mit Kupferpaste (oder einer neueren metallfreien Bremsenpaste) einstreichen. Das verhindert Bremsenquietschen!
        Die Federklammern hörbar einklicken und diese auch bestreichen.
        16-kupferpaste.jpg 17-kupferpaste.jpg


      • 15. Bremsbeläge einlegen und Bremssattel anbauen.
        Beim Auflegen des Bremssattel darauf achten, dass der Bremsschlauch nicht verdreht ist!
        18-beläge.jpg 19-sattel.jpg




      • 17. Abschluß
        Vor Fahrtantritt mehrmals das Bremspedal betätigen, damit der Kolben sich wieder rausschiebt und die Beläge an die Scheibe anlegen. Bosch empfiehlt die ersten 200-300km keine Vollbremsung zu machen und direkt am Anfang 5-7mal von 80km/h auf 30km/h abzubremsen, damit Beläge und Scheibe sich aufeinander einstimmen.


        und hier unten das Ganze noch als PDF
      ""
      Dateien
      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von lumo77 ()

    • Es wäre Klasse eine DIY (Do It Yourself) Rubrik einzurichten. Dann müsste man nicht so viel rumsuchen - "Wo war nochmal mit dem Lautsprecherausbau?" oder "In welcher Rubrik war nochmal die Anleitung für AdBlue nachfüllen?" etc.

      Als erster Beitrag würde ich gleich diese hier oben (Bremabelagwechsel) vorschlagen!

      @lumo77 Als Moderator könntest Du bestimmt leicht einrichten :)

      E=mc²

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cactusdennis ()

    • Top ... eine Menge arbeit das wechseln wie aber auch der Bericht :thumbup: .

      zwei Fragen
      1. die Bremsbeläge waren doch noch nicht "abgerockt" oder wolltest du nur wechseln wegen den Bremsscheiben (Beläge müssen ja mitgetauscht werden) ... siehe Bild
      2. deine Felgen mit 100Nm verknallen? Also mir hat die Werkstatt gesagt generell Citroen-Alus 105Nm

      Habe aber auch nochmal in deine Liste mit den Anzugsmomenten geschaut dort steht auch 100Nm (10daNm). *kopfkratz*

    • Danke für Eure Rückmeldungen, die mich freuen. :)

      cactusdennis schrieb:

      Es wäre Klasse eine DIY (Do It Yourself) Rubrik einzurichten. Dann müsste man nicht so viel rumsuchen - "Wo war nochmal mit dem Lautsprecherausbau?" oder "In welcher Rubrik war nochmal die Anleitung für AdBlue nachfüllen?" etc.
      Ich schreibe Dir in einem anderen Thema unter Support dazu etwas. DIY-Rubrik?

      DingsDa schrieb:

      zwei Fragen
      1. die Bremsbeläge waren doch noch nicht "abgerockt" oder wolltest du nur wechseln wegen den Bremsscheiben (Beläge müssen ja mitgetauscht werden) ...

      2. deine Felgen mit 100Nm verknallen? Also mir hat die Werkstatt gesagt generell Citroen-Alus 105Nm

      Habe aber auch nochmal in deine Liste mit den Anzugsmomenten geschaut dort steht auch 100Nm (10daNm). *kopfkratz*
      • zu 1) Ich habe bisher immer die Beläge mitgetauscht, wenn eine neue Scheibe drauf kam (beim Motorrad), weil sich beide Komponenten aufeinander einspielen. Mir wurde dies beim Schrauben lernen so erklärt und es klingt für mich plausibel. Ich wollte die Beläge hier auch auf jeden Fall mittauschen, da diese ja auch schon starke Rillen aufwiesen und ich die eh erstmal hätte plan schleifen müssen (Hab ich versucht, siehe Bild 2 schon NACH dem Schleifen immer noch rillig). Sonst hätten mir die rilligen Beläge evtl gleich ein entsprechendes Muster in die neuen Scheiben gemacht.... (ich weiß, die Scheibe ist härter. Ich meine im Sinne von: Die Komponenten spielen sich aufeinander ein). Hinzu kommt, dass die neuen Beläge fast doppelt so dick waren wie die alten (Bild 3). Also ganz taufrisch waren sie auch nicht mehr und so Bock hab ich auch nicht, alle paar Monate an die Bremse zu gehen. Ich fahr ja einfach viel km... Erst Scheibe, dann Beläge... Lieber einmal alles und gut ist...

        24-Schallplatte.jpg 25-beläge-schallplatte.jpg

        26-beläge-alt-neu.jpg



      • zu2) Ich sag nur: "Nach fest, kommt ab!" :whistling: Ich persönlich halte mich daher lieber an die schriftlich von CIT vorgegebenen Anzugsdrehmomente (100Nm für die Räder beim Cactus) als ans Bauchgefühl oder mündliche Aussagen von mitunter schlecht geschulten Mechanikern, die bestimmt nicht auf jedes Modell neu angelernt werden. Und von Mechanikeraussagen habe ich im Moment eh die Schnauze voll, nach dem Theater mit meinem Auto und den Reklamationen... Klar, die haben auch ihre Erfahrungswerte durch die Praxis. Aber manchmal kommt die Logik "Haben wir immer schon so gemacht" auch an ihre Grenzen. :S In dem Fall machen 5Nm mehr ein Plus von einem Zwanzigstel aus. Wird wohl also sicher kein Drama sein, wenn du 105Nm für die Felgen nimmst und das Gewinde wirst du damit auch nicht überdrehen.
      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von lumo77 ()

    • Ja habe ich mir schon fast gedacht ;) ... quietschen und Riefen erwähntest du ja schon. Naja da hätten also deine Beläge mehr Km geschat wie deine Scheibe :D .

      Ne Gott sei dank sind es nur 5 Nm unterschied, sonst wäre es schlimmer. Aber wie du deine Erfahrungen mit Werkstätten gemacht hast kann ich da ja auch ein Lied von zwischtern, aber anderes Thema ;) .

    • Mich hats nun auch erwischt:

      [Blockierte Grafik: https://lh6.googleusercontent.com/9cs5duT2FX8xCZHuxXjPRgv_xpqkA9bRet3YwzoLdlCkr_GuyUl0O9uh1haUEBWUB4YzUPFwyI5yDdLzrnZwEg=w1919-h899-rw]

      drive.google.com/file/d/1oQVos…mK5xeN_w/view?usp=sharing

      :D
      Schade, wollte eigentlich noch durch den Winter und dann erst wechseln.

      Günstigster Preis im Netz liegt so bei 90-95€ mit Versand.
      Kennt jemand noch nen guten günstigen Online Händler ?

      Und was ist der Unterschied zwischen den beiden, ich seh es nicht:

      autodoc.de/ate/955707
      autodoc.de/ate/956431

      Ich frage morgen mal die lokalen Händler bei mir in der nähe an, vielleicht hat ja jemand da auch was zum guten Preis.

    • Kurzes Feedback:

      Wechsel verlief einwandfrei, pro Seite sollte man 45-60 Minuten einplanen bei sauberen Arbeiten.

      Als kleinen Tipp würde ich vor Beginn den Bremsflüssigkeitsstand prüfen. Ich mache immer zu Beginn den Behälter bereits auf und Kontrolliere beim zurückdrücken des Kolbens den Stand.

      Da bei mir die Scheibe und Beläge extrem abgerockt waren musste ich mit einer handelsüblichen Spritze 3 mal Flüssigkeit rausziehen, um wieder bei MAX zu landen ;).

      Gekauft habe ich meine Teil bei autoteile-preiswert.de/ und kamen zusammen auf ca. 80€ ATE Scheibe und Beläge.

    • lumo77 schrieb:

      11. Bremskolben zurückdrücken
      Damit der Bremssattel über die neuen (dickeren) Scheiben und Beläge passt, muss der Bremskolben in den Sattel zurückgedrückt werden. Dabei den Kolben nicht beschädigen oder verkanten!! Der Kolben muss vorher gesäubert sein, damit man nicht den Dreck mit reindrückt. Dies kann zum Festbacken der Bremse im Betrieb führen!
      Hi Lumo.

      Wie hast du den Bremskolben vor dem zurück drücken gereinigt?
      8) C4 Cactus Shine e-HDI 92 ETG6 - EZ. 11.2014 - Farbe. Polarweiss/ Schwarz - Alufelgen Square Grau