Neuer Test der Autozeitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Test der Autozeitung

      autozeitung.de/citroen-c4-cact…paceback-test-183811.html

      ..naja, VW (Skoda) hat wieder mal gut gezahlt... :thumbdown:
      ""
      :cactus1: BlueHDi100 - ETG6 - Shine - Perlmuttweiß - Schwarze Bumps
    • Typische Schmierenpresse. Ich habe mir abgewöhnt, solchen Berichten Glauben zu schenken.

      Da ich in unmittelbarer Nähe zu den Niederlanden wohne und der niederländischen Sprache mächtig bin, lese ich gelegentlich solche Berichte in niederländischen Gazetten. Da sehen die Ergebnisse i.d.R. ganz anders aus.

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • kab schrieb:

      Naja, Seitenhalt gibts echt nicht viel. Dafür ist der Komfort sehr hoch. Ist ja auch kein GTi der groß Seitenhalt benötigt. Von daher...
      hmm
      reden wir von verschiedenen Autos?
      wenn ich mich in unseren grauen setze saugt sich mein rücken so in den Sitz das ich nicht wieder rauskomme.
      Definitiv besser wie im Skoda.

      See you in Wackenrain or shine ...

    • Also mal bei allem nötigen Respekt! Ich kann einfach dem Test NICHT Nachvollziehen. Der Sitzkomfor und Fahrkomfor ist mit abstand besser als mein ExAuto Audi Q5! Ich bin noch nie aus mein Cactus ausgestiegen und muste sagen auaaaaa mein Kräuz tut weh, von Audi ja. Der Sitz- Fahrkomfor sind mir als erstes positiv aufgefallen beim Cactus.

      Aber wie hhier schon gesagt wer mehr Provision zahlt bekommt auch gleich höhere Wertung ist doch klar! Von nix kommt auch nix, und die müssen dann diejenigen höherbewerten von denen sie besser bezahlt werden, ansonsten gehen die pleite.

      Im endeffekt ist es ja so;
      Ich SCHEIß drauf was die Tester sagen, immer der Endkunde mus zufrieden sein, der Endkunde ist der wahre Tester.

      Skoda wird gelobt weil der jetzt VW Gruppe ist, früher als er noch Kommunisten Auto war wurde er nicht gelobt, jetzt auf einmal ist er Top!
      Die Italiener weis ich bis heute nicht weshalb sie hochgelobt werden? Die Kisten rosten ja schon bei der Produktion! Oder wegen dem Namen Ferrarri und Lamborghini machen die Italiener zum hochloben? Keine Ahnung, irgendwas wird schon sein.

      Noch was: eigentlich lese ich keine Tests, die sind mir nichtmal ein müden Furz wert, wenn mir das Auto gefällt und Spaß dran habe ist es für mich das Beste!
      Ich habe es noch nie beräut von Audi Q5 auf den Cactus umzusteigen, ganz im Gegenteil, bin sogar froh und Stolz drauf umgestiegen zu sein.

      :thumbsup: Cactus BlueHDI 120, EAT 6 S&S, Weiß Perlmut, Shine Edition. :cactus2:
    • Ich muss mal eine Lanze brechen...

      Die Sitze im Cactus sind weich und suggerieren Seitenhalt, auch optisch. In der Praxis bin ich froh, dass ich die Mittelarmlehne der Sitzbank habe, die den Seitenhalt eigentlich erst bietet.
      Skoda als "Kommunistenautos" spielten nicht wirklich eine Rolle im Westen, es gab sie, aber einen großen Absatz fanden sie im westlichen Teil des damals noch geteilten Deutschlands nicht. Und Volkswagen hängt da seit mehreren Jahrzehnten drin. 1991 wurde Skoda verkauft, also hinkt der Vergleich ein wenig. Die Sitze aus dem Volkswagenkonzern sind schon gut ausgeformt, die Sportsitze allerdings mitunter zu eng. Für meinen Geschmack sind sie jedenfalls zu hart.
      Aber die überwiegende Mehrheit besteht eben auf solch einen Sitzkomfort.

      Um mal einen Vergleich zu bringen: Die besten Sitze überhaupt hatte ich in der DS, versinken bis zu den Schultern, dafür aber kaum Seitenhalt und schon gar nicht bei glattem Leder. Danach würde ich die Sitze aus dem CX Serie2 angeben, dann die aus dem 924.

      Gruß, Pi

    • Pizzicato schrieb:

      Ich muss mal eine Lanze brechen...

      Die Sitze im Cactus sind weich und suggerieren Seitenhalt, auch optisch. In der Praxis bin ich froh, dass ich die Mittelarmlehne der Sitzbank habe, die den Seitenhalt eigentlich erst bietet.
      Skoda als "Kommunistenautos" spielten nicht wirklich eine Rolle im Westen, es gab sie, aber einen großen Absatz fanden sie im westlichen Teil des damals noch geteilten Deutschlands nicht. Und Volkswagen hängt da seit mehreren Jahrzehnten drin. 1991 wurde Skoda verkauft, also hinkt der Vergleich ein wenig. Die Sitze aus dem Volkswagenkonzern sind schon gut ausgeformt, die Sportsitze allerdings mitunter zu eng. Für meinen Geschmack sind sie jedenfalls zu hart.
      Aber die überwiegende Mehrheit besteht eben auf solch einen Sitzkomfort.

      Um mal einen Vergleich zu bringen: Die besten Sitze überhaupt hatte ich in der DS, versinken bis zu den Schultern, dafür aber kaum Seitenhalt und schon gar nicht bei glattem Leder. Danach würde ich die Sitze aus dem CX Serie2 angeben, dann die aus dem 924.


      Also ich denke mal das empfinden von Seitenhalt und sitzkomfor ist geschmacksache, für mich fühlt es sich an wie angegossen, in mein Audi Q5 hatte ich leider nicht den sitzkomfor, seitenlat ok, der rest leider nicht.
      Und mus wirklich sagen; seit ich den Cactus habe und langstrecken fahre, bin noch nieeeee einmal ausgestiegen und gesagt auaaaaa mein Kreuz tut weh.
      :thumbsup: Cactus BlueHDI 120, EAT 6 S&S, Weiß Perlmut, Shine Edition. :cactus2: