Der Cactus und das liebe Vieh oder wie ein Wildunfall fast zum Totalschaden führt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Cactus und das liebe Vieh oder wie ein Wildunfall fast zum Totalschaden führt.

      Ich hatte vor 10 Tagen leider einen Zusammenstoß mit einem Haarwild, wie es so schön im Versicherungsjargon heißt.
      Der Schaden sieht so erst einmal gar nicht so wild aus, die Werkstatt ist von 4000 Euro ausgegangen, ein Gutachter wurde
      aber natürlich von der Versicherung geschickt.
      Heute habe ich den Cactus wieder abgeholt und zufälligerweise habe ich auch das Gutachten von der Versicherung bekommen.

      Da hat es mir schon fast die Schuhe ausgezogen: 6.500 Euro Schaden. Somit bin ich nur knapp einem Totalschaden entkommen.

      Der Wiederbeschaffungswert liegt bei 8000 Euro lt. Gutachten.

      A6A13F4B-6F24-4876-802E-2460B4000817.jpeg514C9C91-487A-4D22-9D5A-7C16F901C3E6.jpeg

      ""

      Gruß, Pi

    • Oh krass! =O Und du bist aber fit!? Den Bildern nach scheint der Cactus die Wucht des Aufpralls ja letztlich gut von der Fahrgastzelle ferngehalten zu haben? Was wars denn? N Wildschwein? Wie schnell oder hast du noch abgebremst? Das mit den Airbags würde mich auch interessieren....

      Die Kosten überraschen mich mittlerweile weniger, der optisch erst mal "kleine" Kotflügelschaden nach einem Vorfahrt-Mißachten-Unfall hat der gegnerischen Versicherung auch schon 2500€ gekostet. Hab ich damals auch gestaunt! Bei dir kommen ja zusätzlich noch die Frontschürze und Scheinwerfer ggf auch zb Kühler hinter der Frontschürze (Airbags?) dazu...

      Aber find ich krass, dass die Ersatzteil- und Reparaturkosten bei sowas schon so hoch sind, dass du grad noch nem rechnerischen Totalschaden entkommen bist.

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • lumo77 schrieb:

      Den Bildern nach scheint der Cactus die Wucht des Aufpralls ja letztlich gut von der Fahrgastzelle ferngehalten zu haben? Das mit den Airbags würde mich auch interessieren....
      Hallo,

      bei einem Wildunfall in unseren Gefilden musst Du schon ein arges "Kartenhaus" fahren, um die Fahrgastzelle bei einem Aufprall zu beanspruchen.
      Klar kann so ein Tier einige Kilo auf die Waage bringen, trotzdem ist jeder Zusammenparall mit einem anderen Fahrzeug oder einem festen Hindernis i.d.R. eine größere Belastung, da meist deutlich mehr Gewicht, als bei jedem Tier das bei uns hier unterwegs ist, dahinter steckt.

      Zum Thema Airbags - die lösen nicht zwangsläufig aus, erst ab bestimmten Verzögerungen.
      Im Normalfall "erkennt" das Auto, ob der Gurt als Rückhaltesystem für den vorliegenden Fall ausreicht oder nicht.
      Je nachdem wird eben nur dieser verwendet (Gurtstraffer) oder es wird zusätzlich der Airbag aktiviert.
      Im vorliegenden Fall würde ich nicht annehmen das der Airbag von Nöten war.......

      Gruß, André
    • c4c-origins schrieb:

      bei einem Wildunfall in unseren Gefilden musst Du schon ein arges "Kartenhaus" fahren, um die Fahrgastzelle bei einem Aufprall zu beanspruchen.
      Ja, ein anderes Kraftfahrzeug mit über 1,5t setzt sicher andere Kräfte frei, zumal ja die Bewegungsenergie des anderen Autos auch höher ist als beim Wild. Aber ein Aufprall mit 60km/h auf ein stehenden Rothirsch mit einer Wucht von 5 Tonnen ist auch nicht ohne. Je nachdem, wie das Wild erwischt wird, kann da schon auch die Windschutzscheibe durchbrochen werden. Und dann wird es für die Insassen unkommod.
      Da aber bei Pi die Motorhaube gar nichts abbekommen zu haben scheint, schätze ich auf niedriges Tier wie Wildschwein oder so...

      Aufprallgewicht.jpg

      Wen es interessiert: Der Deutsche Jagdverband hat in Coop mit dem ADAC ein Präventionsbericht (siehe pdf unten) erstellt. Ich fand es ganz interessant mal zu lesen, was es alles für technische Möglichkeiten gibt, die zum Teil auch schon umgesetzt sind. Aber trotz aller Prävention und auch Vorsicht des Fahrers kann und wird es wohl immer wieder passieren.
      Dateien
      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • Moin,

      mir ist nichts passiert. Auch die Airbags haben nicht ausgelöst, der Gurtstraffer oder -strammer übrigens auch nicht. Lösen die nicht sowieso immer im Verbund aus?

      Es war ein ausgewachsenes Reh. Ich hatte keine Möglichkeit mehr, in irgendeiner Weise außer voll auf die Bremse latschen, das gute Tier ist mir direkt aus einem Graben heraus vor das Auto gesprungen. Ohne Bremsung wäre es direkt rechts zum Kontakt gekommen. Für die Interessierten: Der Aufprall erfolgte mit ca. 70-80 km/h ich konnte noch um die 10-15 km/h verzögern, bevor es zum Anprall kam.

      Über die Höhe des Schadens bin ich gelinde gesagt auch sehr überrascht. Allerdings ist es für einen ernsten Unfall gut zu wissen, dass scheinbar schon ein Großteil der Energie im Vorderwagen verpuffen könnte.

      Gruß, Pi

    • Pizzicato schrieb:

      Moin,

      ................Auch die Airbags haben nicht ausgelöst, der Gurtstraffer oder -strammer übrigens auch nicht. Lösen die nicht sowieso immer im Verbund aus?
      Hallo,

      nein, eben nicht.
      Wenn das Fahrzeug erkennt, das die Gurtstraffer ausreichen um schlimmeres zu vermeiden, lösen diese auch solo aus, ohne Airbag.
      Ein Grund hierfür sind eben auch die Reparaturkosten.
      Hätten die Airbags, wie in Deinem Fall, unnötig ausgelöst, hättest Du einen Totalschaden gehabt.

      Gruß, André
    • Hallo,
      über Reparaturkosten wundere ich ich schon lange nicht mehr.
      Haben einen Auffahrunfall gehabt (ist uns einer auf unseren am Straßenrand geparkten Cactus hinten drauf), von außen bis auf verkratzten schwarzen Kunststoff kein Schaden ersichtlich, aber die Reserveradwanne hat der Kollege mit seinem BMW eingedrückt, Gutachten: knappe 4000,- Euro =O
      Der Hammer für micht ist, daß die Heckschürze dabei keine Risse und keine Lackschäden erhalten hat!

      Pafdaddy
      (Ein Schwabe im Exil) :rolleyes:

    • Wie soll man verdeckte Schäden als "Laie" auch erkennen? Gut, ne deformierte Reserveradmulde sieht man noch, aber denkt man immer daran, da nach zu sehen, wenn von außen alles Top aussieht? Deswegen würde ich definitv nie bei irgendeine Art von "Unfall" irgendwas unter der Hand ohne Versicherung regeln. Maximal, wenn mir einer n Spiegel abfährt. Aber sonst guckste am Ende in die Röhre...

      @Pizzicato Bist du eigentlich gegen Wildunfälle versichert? Wer zahlt das: TK oder nur VK?

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • @'lumo77: So ist es!
      Meine Frau meinte direkt nach dem Auffahrunfall:"Da sieht man ja nix, das war nicht schlimm"
      Ich habe sofort einen Gutachter angerufen und einen Termin ausgemacht. Beim Termin sagte der zuerst, ich soll mal das Reserverad herausnehmen - das ging aber gar nicht ;(

      Pafdaddy
      (Ein Schwabe im Exil) :rolleyes: