Hilfe bei Cactusauswahl - Gruss aus der Schweiz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe bei Cactusauswahl - Gruss aus der Schweiz

      Hallo Cactus Gemeinde
      Ich bin Lutz, stamme ursprünglich aus der Sächsischen Schweiz und lebe nun schon einige Jahre in der "richtigen" Schweiz.
      Ich fahre seit 15 Jahren einen VW Bus T4, Bj.1996, +300TKm, 5 Zylinder Benziner. Leider macht der Rost dem guten Stück schwer zu schaffen, sodas in den nächsten Wochen/Monaten etwas neues (gebrauchtes) her muss.

      Es soll ein Cactus Rip Curl werden!

      Zur Auswahl stehen zZ 3 (+1) Kandidaten:

      (1) 1.2 e-THP, Bj.10/16, 32TKm (weiss/schwarz) alles ausser Parkassi
      autoscout24.ch/de/d/citroen-c4…%26page%3d1&vehid=7794353

      (2) 1.2 e-THP, 3/17, 76 TKm (rot/schwarz) alles drinn
      autoscout24.ch/de/d/citroen-c4…Dmakemodel_asc%26page%3D1

      (3) 1.2 e-THP, 10/16, 123 TKm (rot/schwarz) alles ausser PA
      autoscout24.ch/de/d/citroen-c4…%26page%3d1&vehid=7831109

      und der +1 Kandidat:
      (4) 1.2 e-THP, Feel, 10/16, 55TKm(silber/grau) alles drinn, Motorproblem.
      autoscout24.ch/de/d/citroen-c4…Dmakemodel_asc%26page%3D1

      Der wäre eigentlich mein Wunschkandidat. Der Gesamteindruck dieses Autos war bisher mein Bester. "Liebe aufden ersten" Blick oder so ;) ABER:
      Das Motorproblem ist bisher leider "von aussen" und durch auslesen des Fehlerspeichers begutachtet wurden und es gibt unterschiedliche Meinungen. Fakt ist, Zylinder 2 hat keine oder zu wenig Kompession. Von defekten Kolbenringen (durch falsches Öl !) über verbrannte Ventile die nicht richtig schliessen, habe ich schon einiges gehört. Für eine richtige Schadensermitlung müsste ein Blick in den entsprechenden Zylinder geworfen werden, bzw der Kopf demontiert werden. Leider habe ich bisher noch keine Werkstatt gefunden, die das zu einem angememessenen Preis machen würde. Citroen selbst, lässt sich auf so etwas erst gar nicht ein und plädiert auf einen Austauschmotor. Dieser (2500-2800 CHF) und die Kosten für den Aus- u Einbau würden aber den Marktwert des Autos weit überschreiten. Noch zu erwähnen währe, dass bei diesem Auto das Serviceheft nicht mehr vorhanden ist( 64 TKm , 2 Vorbesitzer ?!) Deshalb steht dieser Cactus immernoch beim Händler und ich weiss nicht Recht, was ich machen soll...

      Vielleicht könnt ihr mir ja an Hand der Liste raten? Preislich liegen alle 4 in "meinem Rahmen" ;)
      Was ist entscheidender nach Eurer Meinung? Niedriger KM Stand oder Bj?
      Was denkt Ihr über Kandidat (4). Lohnt es sich dort noch Zeit und Geld zu investieren?

      ""
    • Ohne dass ich mir die Angebote jetzt bis ins kleinste Detail angesehen habe, würde ich eher zu Nr. 1 tendieren.
      Ich persönlich würde eine geringere Kilometerleistung dem jüngeren Baujahr den Vorzug geben. Unbedingte Voraussetzung ist aber in jedem Fall, dass alle Rückrufe abgearbeitet worden sind und auch (ganz wichtig!) die Rostproblematik an den Türen geklärt ist. Zu beiden Punkten findest du hier im Forum reichlich Infos.
      Nicht entscheidend, aber ein kleiner Pluspunkt: Die Nr. 1 hat auch eine AHK (für evtl. Fahrradträger).

      Von der Nr. 4 würde ich die Finger lassen. Ein Fahrzeug mit Motorproblemen zu kaufen, die nicht geklärt sind und daher eine Wundertüte darstellen, käme mir nicht in den Sinn. Zumal der 110 PS-Turbobenziner ohnehin nicht ganz unproblematisch ist (Stichwort "sporadischer Leistungsverlust/Ruckeln beim Beschleunigen", hat meiner auch ab und zu).

      Die 2 und 3 würden bei mir schon wegen der Farbe rausfallen, aber das ist ja hier nicht das Thema. ;)

      Die Kaufpreise habe ich bei der Betrachtung außen vor gelassen, da ich den Markt in der Schweiz nicht kenne.

      C4 Cactus PureTech 110 Start&Stop Feel, Olive Braun mit schwarzen AirBumps
      Felgen Square grau, Navi, City Kamera Paket, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Ersatzrad
      Tageszulassung 09/2015, meiner seit 10/2015
    • Bei nummer 4 wundert mich auch, warum er als Ripcurl alufarbigen "Unterfahrschutze" zwar vorne aber nicht mehr hinten hat? Wurde vielleicht mal an der Heckschürzen was repariert oder getauscht und dann auf den Unterfahrschutz verzichtet? Nicht benannter Unfallschaden?
      das würde mich stutzig machen.

      Warum hat der 4 Motorprobleme? Wo steht das? Oder hast du dich schon erkundigt?

      Mein Favorit wäre auch Nummer 1. Geringe Laufleistung, AHK und auf den PArkassi kann man gut verzichten, weil die Rückklamera alles zeigt und vorne ist das Auto durch die gerade Front sehr gut beim Einparken zu berücksichtigen.

      Ansonsten stimme ich @SlowPulseBoy zu, dass unbedingt auf die Rückrufe und die Rosttüren geachtet werden sollte. Und natürlich Probefahrt mit Durchzugstest, ob nicht auch Leistungsaussetzer bestehen.

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lumo77 ()

    • Hallo,

      ich kann meinen 2 Vorrednern nur absolut zustimmen.
      Die nur 32.000 km von Nr. 1 sind ein großes Plus im Vergleich zu den anderen.
      Wenn hier der Zustand und die Historie passt, gäbe es für mich nichts zu überlegen.

      Bezüglich Deines Wunschkandidaten Nr. 4 - warum gerade ein Fahrzeug mit Motorproblemen kaufen? Es ist doch genug Auswahl vorhanden.
      Den würde ich wirklich nur dann kaufen wenn:
      - man zweifelsfrei klären kann was das genaue Problem ist
      - so genau wie möglich weiß was kostenmäßig auf einen zukommt und dies beim Kaufpreis berücksichtigt
      - man sich sicher sein kann das keine gravierenden Folgeprobleme entstehen
      Meines erachtens alles keine Punkte die einen zu so einem Kauf tendieren lassen sollten.

      Gruß, André

    • Hallo @SlowPulseBoy, @lumo77 und @c4c-origins

      Vielen Dank für eure Kaufberatung. Das ist für mich sehr hilfreich, wirft aber gleichzeitig die nächsten Fragen auf...sorry.

      Ich habe mir schon einige Modelle angesehen und bin bisher 3 (sind aber nicht die oben aufgeführten), jeweils 110-ner Benziner, jeweils manuell geschaltet, Probe gefahren. Mein Eindruck u mein Bauchgefühl haben sich gegen die 3 entschieden zumal es keine Rip Curl`s waren. (Rip Curl soll es werden, weil ich mir von dem "Grip Controll" für den Winter, hier die längste Jahreszeit und ich aktiver Wintersportler, einiges erhoffe)
      Sie waren auch zum Teil sehr ungefplegt, einer lief irgenwie "rau"(?) oder es hat sonst irgenwie nicht gepasst. Ein Rip Curl zum fahren war bisher leider noch nicht dabei... Es werden im Moment nur die 4 Cactus Rip Curl Occasionen in der Schweiz augeboten. Alle mit dem 110er Benziner, alle manuell geschaltet. (Mich würde eben auch mal die Diesel oder auch ein 82 PSer interssieren, auch gerne mal mit ESG (6). Nur mal , um mir einen Eindruck zu verschaffen...
      Auch den silbernen RC, mit dem Motorproblem, habe ich bisher nur "live" stehen sehen, (aber immerhin den Motor gestartet) Der war von den Bisherigen, vom Gesammteindruck/Zustand, eben der Beste (ausser dem Motor) und günstig ist er auch noch. Diesen werde ich aber nun von meiner Liste streichen weil 1. von dem Verkäufer keine Unterstützung zu erwarten ist und der Aufwand um alle Details zu bekommen, für mich zu Zeit- u. Kostenaufwendig sind. Das hinten derUnterfahrschutz fehlt hatte ich noch gar nicht bemerkt (danke @c4c-origins für diesen Hinweis) Ich wette, der Verkäufer weiss auch nichts davon!
      Nun zu Euren Empfehlungen.
      Der Weisse mit seinen gerade erst 32Tkm 10/16 erscheint mir in der Tat, das Beste Preis/ Leistungsverhältniss zu besitzen. Der Verkäufer ist eine offizielle Citroen Garage und bietet ihn an ab Service und frisch ab MfK (TüF). Auserdem bietet er eine Garantie auf Motor u Getriebe und eine erweiterte Garantie an. Erschein also als durchaus seriös. Die Hängerkuplung kann ich zwar im Moment nicht gebrauchen, aber wenn die für einen Fahradträger nötig ist, bin ich vielleicht mal Froh drum. Diese RC werde ich mir als nächsten mal anschauen und Probe fahren. Ich hoffe, ich kann dabei die offenen Fragen bezüglich erledigte Rückrufe und Rosttüren/Kofferraum, Motorhaubenschloss, Klimakompressor, Konntrolle Zahnriemen, Türdichtungen und und und...abklähren. Die fehelnde Parkautomatik wäre noch schön, aber ich denke,ich komm auch ohne zurecht.
      Der Rote (76Tkm) ist eben jünger und nach dem was ich hier im Forum gelesen habe( ich lese schon seit Wochen "heimlich mit";-), sind die Rostprobleme seit September 2016 wohl nicht mehr so gravierend. Das war für mich eben auch ein Argument, evtl. diesen zu kaufen. Preislich sind die beiden fast gleich. Das Rot stöhrt mich dabei überhaupt nicht- ganz im Gegenteil. Ein RipCurl darf und soll sich ruhig auch optisch abheben.
      Der zweite Rote(123Tkm) ist eben deutlich billiger als die ersten beiden...Aber mit dem KM Stand, hat er eben auch schon einiges auf dem Buckel und ich weiss nicht, ob man mit so einem "kleinen Motor" tatsächlich noch mal 100Tkm ohne grosse Probleme machen kann...

      lumo77 schrieb:

      Und natürlich Probefahrt mit Durchzugstest, ob nicht auch Leistungsaussetzer bestehen.
      wie stell ich das denn an. Gänge flott durchschalten oder unterturig herausbeschleunigen? Stell ich mir beides schwierig vor ohne Drehzahlmesser?

      Ist der 110 PS Benziner nicht tatsächlich mit seinen 3 Zylindern etwas überfordert.
      Ist ein 100 PS Diesel mit seinen kalssischen 4 Zylindern nicht so oder so, das solidere Gesamtpacket?
      Wie ist agiel sind die 82 PS Benziener?
      Was ist von den Automaten mit ESG (6) zu halten? Fluch oder Segen? Ich habe gelesen, dass man die richtig einfahren/anlernen muss um da später keine Probleme zu bekommen? Das ist bei einem Gebrauchten ja dann so wie es ist...?

      Danke nochmals für eure Hilfe- Lutz

      lumo77 schrieb:

      Warum hat der 4 Motorprobleme? Wo steht das? Oder hast du dich schon erkundigt?
      Ja. Ich habe den Motor auch mal laufen gelassen. Im Standgas läuft er einfach nicht rund. Ich habe daraufhin das Auto auf eigene Kosten in eine Werkstatt bringen lassen um die Sache aufzuklähren. Was dort genau gemacht wurde, habe ich leider nicht erfahren (war wohl die falsche Werkstatt!!!! :(
      Das Fehlerprotokoll sagt, keine bzw zu niedrige Kompression am 2. Zylinder und es gab eine Fehlermeldung vom Kat (ist aber vollkommen normal, wenn dort halb oder unverbranntes Gemisch ankommt).
      Ausserdem habe ich bevor ich den Motor selbst gestartet habe, den Öldeckel kontolliert. War alles trocken (das Auto stand dort schon ca 8 Wochen) Nach dem ich den Motor ca 10- 15 Minuten laufen gelassen hatte ( beim leichtem Gas geben, war von den "unrundlaufen" kaum noch etwas zu bemerken) habe ich den Deckel wieder ab geschraubt und wie zu erwarten, weisser Schleim...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lumo77 () aus folgendem Grund: Zitat als solches kenntlich gemacht. Beiträge zusammengefügt

    • Das Automatikgetriebe gibt es meines Wissens nicht mit grip control. Das sind immer Schalter. Zumindest war es so auf dem deutschen Markt. Ich selbst fahre 6GangETG Diesel und finds super. Mit dem 5 gang Benziner ETG kam ich nicht gut zurecht, die Schlatstufen bzw die Spannweite der einzelnen Stufen passten mal so gar nicht zu meinem Fahrstil. Hatte immer das Gefühl, im falschen Gang zu sein...

      Durchzugstest? Lies dir mal das oben verlinkte Thema zu Leistungsaussetzern durch. Es scheint ja beim Durchbeschleunigen aufzutreten. Also zb beim flotten einfädeln auf die Autobahn oder bei Überholvorgängen. Wenn es nicht auftritt, heißt es aber leider noch nicht, dass alles gut ist. Manche haben diese Probleme nur sporadisch und können sie nicht immer reproduzieren. was doof ist, wenn man damit zur Werkstatt fährt und gerade dann alles super läuft.
      Es ist aber auch nicht so, dass alle diese Motoren das Problem haben. Viele fahren auch ohne Leistungsaussetzer.
      Daher spricht auch dieser Umstand für den CIT-Händler.

      Zu den Rosttüren und dem Produktionsdatum: Mittlerweile wurde in den technischen Herstellerinfos dazu die Zuordnung "nur Fahrzeuge bis Organummer xxxx" aufgehoben. D.h. es könnten alle Produktionszeiträume betroffen sein. Was leider auch die Realität hier im Forum wieder spiegelt. Aber auch da lies dir das Thema durch. Viele haben Fotos ihrer Türen gepostet, als es anfing. Dann bück dich beim Wagengucken und sieh dir gut die unteren Türfalzen an. Ist ordentliche Dichtmasse da? Dann ok. Oder siehst du "nur" überlackierte Blechfalzen, vielleicht sogar noch mit krisseligem Lack?? Dann nachverhandeln oder Finger weg. Auch mal in die Reserveradmulde gucken, gleiches Problem.

      Nummer 4 wäre für mich dann raus.

      Ansonsten kannst du mit dem Cactus m.E. nicht viel falsch machen. Ist ein tolles Auto. Ansonsten hör auf dein Bauchgefühl bei der Probefahrt. Es sollte sich nicht rauh, sondern smooth anfühlen und zum entspannten cruisen einladen.

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • RipCurl17 schrieb:


      Wie ist agiel sind die 82 PS Benziener?
      Hy, meiner ist ein PT82. Ich sach ma so: für die Schweiz zu wenig Leistung. Wenn man mit den 82PS durchs Gebirge fährt, muß man schon recht oft schalten. Auch auf der Autobahn, mal eben schnell bergauf von 80 auf 120 beschleunigen, kann für die Hintermänner zur Geduldsprobe werden (vor allem, wenn man schaltfaul ist).
      Und: man merkt sofort, wenn die Klimaanlage mitläuft, vor allem, wenn sie im Hochsommer richtig ballern muß. Vorteil dieser Super-Klimaanlage im Cactus ist allerdings: nach 200m kommt richtig kalte Luft aus den Düsen, so daß man sie dann relativ schnell wieder runterstufen kann.

      Was für den 82er spricht: sehr niedriger Verbrauch und ein sehr zuverlässiger und angenehm laufender Motor; ein Saugrohreinspritzer! Keine Direkteinspritzung mit dem Turbogeraffel drumrum.

      Citroën Cactus PureTech82 Sélection, Lack: balticblau, AirBump: schwarz, Interieur: Habana, Polster: Stoff/Velours Club Habana, ORGA 14931
      Citroën 2CV6 Club, Lack: blau/schwarz, Dach: bleu-celeste (himmelblau), Interieur: marron/Kiefernholz, Polster: Jersey Fischgrät grau, ORGA 3881

    • Halle Cactusgemeinde

      Die Infos über den Spritverbrauch waren zwar recht interessant/ hilfreich, trotzdem danke für`s verschieben. Habe im entsprechenden Trade schon einiges gelesen.

      Dank an @'Daniel. Genau solche Infos suche ich. In der Tat gingen meine Bedenken in Bezug auf die Leistungsfähigkeit genau in diese Richtung.
      Berge hat es hier tatsächlich mehr als genug und ich bin dort eben sehr oft unterwegs, im Sonner und eben auch ganz oft im Winter( wobei da eher Grip und nicht Leistung zählt...Deswegen Rip Curl :) ).
      Ich werde zwar leistungsmässig mit meinem Bus auch nicht gerade verwöhnt (115 PS) aber das Drehmoment aus den 5 Zylindern (2.5 L) macht schon einiges möglich. Ich hatte da eben wegen den 82 PS beim Cactus so meine Bedenken und die hast du durch deinen Beitrag quasi bestätigt, Danke nochmals...

      Jetzt würden mich noch ein paar Infos über die Diesel Interessieren. Ich denke der Vdi 100 macht seine Sache auch richtig gut?
      Wie ist es mit einem 92er Diesel?

      Gibt es irgenwo eine zusammengefasste "Liste aller Rückrufe" oder sind diese jeweils Fahrzeugabhängig verschieden? Ich weiss, dass man anhand der VIN eine Legende bei Citroen abfragen lassen kann ( habe ich mir für den silbernen Cactus erstellen lassen)...zumindest wenn der Cactus dort "Versorgt" wurde/ wird.

    • lumo77 schrieb:

      angepinntes Thema unter der rubrik allgemeines
      sorry...ich kann die Liste leider nicht finden.

      @Dell73- Danke für die Info. Aber wenn ich es richtig sehe, fährst du Cactus Part 2. und so warscheinlich auch selbst zusammen gestellt?
      Bei mir wird es ein Cactus 1, Ocassion. Da muss ich das nehen was da ist.

      Für morgen Nahmittag habe ich einen Termin für den weissen RipCurl gemacht. Ich bin gespannt und werde dann berichten.
    • Neu

      Hallo Cactusgemeinde

      Wie versprochen nun miene Eindrücke von der Besichtigung/ Probefahrt:
      Leider ist der Verkäufer KEINE Citroen Garage, sonder ein Autoplatz ( Vater mit Sohn, Italiener) an einer Landstrasse in der Region Bern.
      Von den Fotos ausgehend, hatte ich einen Perlweissen Cactus erwartet. Aber "Live" ist er Alu- Silber- Metallic mit schwarzen AP`s und schwarz/ grauem Interieor.( Gefällt mir persönlich besser als weiss) Die typischen RipCurl Sticker fehlen, es gibt nur den Schriftzug auf der schwarzen Leiste in der C Säule (stöhrt mich aber nicht). Das Auto stammt ursprünglich aus Portugal und ist angeblich aus erster Hand.(lässt sich in der Schweiz nicht nachweisen, da es keinen Fahrzeugbrief wie in Deutschland gibt. Es wird für jeden Besitzer ein neuer "Fahrzeugausweis" erstellt)
      Zum Thema "erledigte Rückrufaktionen" konnte ich leider gar nichts erfahren. Ich habe aber die VIN und werde diese Woche mal bei Citroen Schweiz nachfragen.
      Er steht jetzt ca. 2Monate dort und war nicht für eine Besichtigung vorbereitet (was ich gut fand) Der Gesamteindruck ist sehr gut. Eine kleine "Abschürfung" hinten rechts, Spaltmasse iO. Auf den ersten Blick alle 4 Türen und Kofferklappe kein Rost, auch keine Bläschen in der Mulde (Ersatzrad vorhanden). Bj.10/2016
      Bordelektronik - Paket ist wohl soweit komplett, ausser: Parkassi fehlt (ist aber nicht so wichtig)
      Was ich aber vermisse: Das Radio hat nur FM, KEIN DAB+!!! ( kann man das "original Cackus" nachrüsten/ wechseln lassen (???) ich mag da nichts selber basteln!!)
      Zündung an, das Display startet ohne grosse Verzögerung und das Radio lief. Habe dann auf dem Display paar "Funktionen durchgeschaut" und plötzlich erschien" ...Strohmsparmodus". Beim Druck auf das Kreuz, ging es ganz aus (?) Kann gut sein das ich da auf einen "falschen"Batten gedrückt hatte.
      Im Tachodisplay stand unten "Service" (32 Tkm).Keine Ahnung wieso(?) Letzter Service lt. Service Heft 2018/ 22 Tkm.
      Probefahrt: Trotz das der Cactus eine Weile nicht bewegt wurde, sprang er sofort an. Rückfahrkamera stand sofort zur Verfügung.
      Die Kuplung spricht sehr früh an. Die Schaltung geht ( für mich ungewohnt )sehr weich. (Muss das so sein(?)
      Beschleunigung /Durchzug in den unteren Gängen erstaunlich gut. Nach kurzer Landstrassenfahrt dann auf die Autobahn. Leider habe ich nicht gesehen ob die Betriebstemperatur erreicht war (gibt es da eigentlich eine Temperatur- Anzeige für Wasser/ Öl(?).
      Nach kuzer Autobahnfahrt habe ich dann mal den "Drehzaltest" gemacht und die Gänge zügig hochgeschaltet, wieder abgebremst und das gleiche noch ein/ zwei Mal probiert (von ca.80 Kmh auf ca. 140 Kmh). Habe nichts von Leistungsaussetzern gemerkt...
      Was ich aber bemerkt habe, war ein unruhiges Fahrverhalten/ Fahrwerk. Es fühlte sich an, als ob die Fahrbahn kleine Wellen hätte oder die Räder ( es sind RipCurl übliche Goodyaer- Allwetterreifen montiert) nicht oder schlecht ausgewuchtet sind.
      Ein gleichmässiges leichtes Vibrieren/ Schwingen bei < 100 Kmh.( Was kann das noch für Ursache(n) haben (?)
      Sonst fuhr sich der Cactus wirklich klasse, ich hatte das Radio aus und habe keine ungewöhnlichen Geräusche war genommen. Es war sehr heiss am Freitag (<33 Grad) und die Klimaautomatik funktionierte sehr gut.
      Zurück beim Verkäufer habe ich die Service- Info und das unruhige Fahrwerk angesprochen. Daraufhin sprang der Sohn (er ist offensichtlich Mechaniker bei Opel) in das Auto und düste OHNE Nummerschild ;) los, zu einer Testfahrt. Er habe aber nichts feststellen können.
      Der Chef (Typ-Italiano-Padrone) versicherte mir aber, dass sie sich alles genau anschauen und in Ordnung bringen wollen und auch der Service würde frisch gemacht.

      Im Grossen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Besichtung und der Probefahrt. Ich werde warscheinlich am nächsten Freitag noch einmal hin fahren und noch einmal eine Probefahrt machen. Wenn dann alles erledigt ist, wird das vielleicht "Mein neuer Alter"...
      Ich freu mich richtig auf einen Cactus!!!
      Ob DER es wird, werde ich dann sehen. Aber er hat zu mindest grosse Chancen.

      Vielleicht nimmt sich ja jemand die Zeit und kann meine (?) beantworten?

      Danke schon mal...

    • Neu

      RipCurl17 schrieb:

      Hallo Cactusgemeinde


      Zündung an, das Display startet ohne grosse Verzögerung und das Radio lief. Habe dann auf dem Display paar "Funktionen durchgeschaut" und plötzlich erschien" ...Strohmsparmodus".


      Im Tachodisplay stand unten "Service" (32 Tkm).Keine Ahnung wieso(?) Letzter Service lt. Service Heft 2018/ 22 Tkm.



      Was ich aber bemerkt habe, war ein unruhiges Fahrverhalten/ Fahrwerk. Es fühlte sich an, als ob die Fahrbahn kleine Wellen hätte oder die Räder ( es sind RipCurl übliche Goodyaer- Allwetterreifen montiert) nicht oder schlecht ausgewuchtet sind.
      Ein gleichmässiges leichtes Vibrieren/ Schwingen bei < 100 Kmh.( Was kann das noch für Ursache(n) haben (?)
      1: Ist normal. nach einer halben Stunde oder einer viertel Stunde (je nach Stromverbrauch) schaltet der Bordcomputer auf Stromsparmodus und schaltet sich aus.
      2: Service-Zeit überschritten. Letzter Service 2018, wir haben jetzt 2020.
      3: ich tippe auf schlecht gewuchtete Räder.

      Citroën Cactus PureTech82 Sélection, Lack: balticblau, AirBump: schwarz, Interieur: Habana, Polster: Stoff/Velours Club Habana, ORGA 14931
      Citroën 2CV6 Club, Lack: blau/schwarz, Dach: bleu-celeste (himmelblau), Interieur: marron/Kiefernholz, Polster: Jersey Fischgrät grau, ORGA 3881

    • Neu

      Kurzer Nachtrag von mir zu den Leistungsaussetzer:
      Es wäre Zufall, wenn die bei einer kurzen Probefahrt auftreten würden. In meinem Fall tritt dieses Phänomen vielleicht alle paar Monate mal auf, bislang ausschließlich auf der Autobahn während eines Überholvorgang oder auf dem Beschleunigungsstreifen. Ist auch nicht reproduzierbar.

      C4 Cactus PureTech 110 Start&Stop Feel, Olive Braun mit schwarzen AirBumps
      Felgen Square grau, Navi, City Kamera Paket, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Ersatzrad
      Tageszulassung 09/2015, meiner seit 10/2015