Dauertest AutoBild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kann den Test nach einem Jahr in fast allen Punkten bestätigen. Dazu kommen bei mir Mängel wie Getriebeheulen, ein Fahrersitzbezug der beginnt sich nach 18000 KM aufzuösen, Kaltlaufprobleme, Zündaussetzer und völlig überhöhter Verbrauch. Trotz mehrfacher Werkstattaufenthalte und massiver Beschwerden konnten die Mängel nicht dauerhaft beseitigt werden, Garantieansprüche wurden sogar unter fadenscheinigen Ausreden abgelehnt. Zudem hab ich meine Citroen-Werkstatt und Citroen Deutschland leider als wenig kundenorientiert, um es mal charmant auszudrücken, kennen gelernt. Mein Auto wird gewandelt und ich verabschiede mich nach DS, SM, CX, BX, XM, ZX, Saxo und Cactus von Citroen.

      ""
    • Freddy schrieb:

      Abblendlich eine Funzel. Habe ich bislang nicht als Funzel empfunden. Hier fehlt mir aber die Vergleichsmöglichkeit mit modernen Autos.
      Als ich meinen gekauft hatte war das Abblendlicht zu hoch eingestellt, Ausleuchtung war dafür sehr gut. Nach dem ersten Service war das Licht richtig eingestellt (oder gefühlt zu niedrig), da war es Nachts wirklich so, dass, gerade wenn die weiße Seitenlinie nicht da war, es in Kurven vorkam als würde ich ins Nichts fahren.
      Mag an der niedrigen Position der Scheinwerfer liegen, dass die nicht so weit leuchten können (ohne zu flach zu strahlen).
    • @Freddy Hey, spar dir deine Energie und nimm dir den Fahrbericht nicht so zu Herzen. Mich überrascht das Ergebnis absolut nicht. Autobild bedient den Massenmarkt mit seinem Massengeschmack. Entsprechend testen sie die Autos nach solchen Kriterien. Und dass der Cactus im Massenmarkt nicht angekommen ist, zeigen die Verkaufszahlen und die nicht nur optisch stark veränderte 2. Generation, die es wohl Anfang/Frühjahr 2018 zu kaufen gibt.

      Aber: Der Masse Fluch ist doch mein Segen. Und meine eigenen Fahrerfahrungen auf vielen Langstrecken ohne Rückenschmerzen und den Spaß beim Einsteigen und Schlüssel umdrehen kann mir kein Testbericht schlecht machen :love:

      Lies dir stattdessen mal die Testberichte vom Österreichen Automobilclub oder dem radical mag durch. Dann kriegste wieder bessere Laune 8o
      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lumo77 ()

    • Ich persönlich finde dass man solche negativen Testberichte durchaus ernst sollte. Natürlich kann man schnell einfach sagen, dass die deutsche Presse wieder mal die Importfahrzeuge schlecht machen will. Fakt ist aber doch, dass ein Getriebeschaden, bzw. das Problem mit den Zündspulen , bei dieser Laufleistung und Alter nicht aufreten dürfen. Auch wenn das Getriebeproblem ein Bedienfehler war, hat Citroen sicherlich nicht ohne Grund angefangen neue Getriebe zu verbauen, sei es auch nur um Fahrer vor Ihrer eigenen Dummheit zu schützen...

      Auch wenn es ein (fürs Gesamtbild bitterer) Einzelfall ist, hat Citroen wegen diesem einen Montagsauto leider eben Pech gehabt.
      Bsp.: Wenn jetzt ne C-Klasse oder ähnliches einen Getriebeschaden + Notlaufprogramm gehabt hätte, wäre zum einen der Aufschrei groß gewesen, zum anderen hätte auch die C-Klasse dann eine ähnlich schlechte Note wie der Cactus bekommen.

      Ich persönlich bleibe dabei. Den Wagen immer genau begutachten, da kann man zumindest Sache wie unschöne Geräusche und schlampige Verarbeitung vermeiden. Da wären wir wieder bei meinen geliebten Spaltmaßen. :)
      Wenn die passen, stimmt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die restliche Verarbeitung (gewagte These Ende)

      Den Punkt der Autobild mit dem Licht muss ich aber nochmal aufgreifen. In den letzten Wochen stört mich ein fehlendes LED/Xenon Licht immer mehr. Ich fahre viel auf Landstraßen bei Dunkelheit. Zumeist ist es auch neblig mit schlechter Sicht. Da ist es für mich einfach unverständlich warum es bei einer der wohl wichtigsten Sicherheitsausstattungen (dem Licht) optional keine besseren Scheinwerfer gibt. Ich fühle mich auf diesen Landstraßen nicht ausreichend gesichert, denn auch wenn ich mit 70km/h spazieren fahre, werde ich im Notfall wohl nicht rechtzeitig bremsen können, falls mal doch was unerwartetes im Lichtkegel auftauchen sollte. Auch die Nebelscheinwerfer sind eher Nebellämpchen...
      Nicht mehr nur unverständlich sondern schon fast unverantwortlich ist die Tatsache, dass der neue Cactus auch nur Halogenscheinwerfer haben wird...
      Das Licht ist der einzige ernst zu nehmende Grund für mich, das Fahrzeug nicht die geplanten 5 Jahre zu behalten. Dabei kann man einfach nicht sparen!
      Nicht dass man mich falsch versteht, Halogenscheinwerfer können durchaus ausreichend gut sein. Z.b. leuchtete unsere alte C-Klasse aus dem Jahr 1997 mit dem Seriensatz Birnen ein sehr gutes Licht. Daran kommt der Cactus aber leider nicht heran. Weder die Serienbirnen noch aus dem (legalen) Zubehörmarkt hat Abhilfe geschaffen. An einer falschen Einstellung kann es nicht liegen, da bereits zweimal von der Vertragswerkstatt geprüft wurde.

      BlueHDI 100 ETG6 - Shine Edition - Leder Habana - Vollausstattung :D:cactus2:

    • Ich verweise hier, ganz ohne irgendwelche Hintergedanken * hüstel* auf den Dauertest des Seat Leon. Durchgeführt vom gleichen Fachblatt. Auch hier Getriebeschaden, aber nur ein Einzelfall, gar nicht schlimm, muss man sich keine Gedanken machen. Es werden im Zusammenhang mit zerschredderten Getrieben, Wörter wie " positiv" verwendet...
      Nachzulesen hier:
      autobild.de/artikel/seat-leon-…r-dauertest-10253987.html

      Autobild ist einfach nur ein nutzloses Käseblatt für den deutschen Möchtegern- VW- Audi- BMW- Stern- Premium- Michel...

      Gruß,
      Airbumper

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." Walter Röhrl

    • Der Airbumper schrieb:

      Ich verweise hier, ganz ohne irgendwelche Hintergedanken * hüstel* auf den Dauertest des Seat Leon. Durchgeführt vom gleichen Fachblatt. Auch hier Getriebeschaden, aber nur ein Einzelfall, gar nicht schlimm, muss man sich keine Gedanken machen. Es werden im Zusammenhang mit zerschredderten Getrieben, Wörter wie " positiv" verwendet...
      Nachzulesen hier:
      autobild.de/artikel/seat-leon-…r-dauertest-10253987.html

      Autobild ist einfach nur ein nutzloses Käseblatt für den deutschen Möchtegern- VW- Audi- BMW- Stern- Premium- Michel...

      Gruß,
      Airbumper
      ja der Text der Autobild redaktion klingt schon so, als versuche man noch etwas positives daran zu finden.
      Aber: Auch bei Seat ging dieser Getriebeschaden letztlich mit 15 Fehlerpunkten in die Wertung ein. Endnote 3-
      Der Cactus hat einen zusätzlichen Fehler --> 4+
      Zumindest die Endnote ist dann einigermaßen plausibel.

      BlueHDI 100 ETG6 - Shine Edition - Leder Habana - Vollausstattung :D:cactus2:

    • @lumo77: Solche Testberichte nehme ich schon lange nicht mehr ernst. Es ärgert mich aber nach über 30 Jahren Citroën immer noch/immer wieder, dass über die Marke praktisch nur negativ berichtet wird. Wenn es Fehler und Probleme gibt - ja, dann raus damit. Aber bitte sachlich bleiben und die rosaroten VW-, MB-, Audi- und Was-weiss-ich?-Brillen abnehmen.

      Ich denke gerade an eine Textpassage von radical mag, wo es um die Sitze des Cactus ging. Sinngemäß hiess es da, dass die Sitze praktisch keinen Seitenhalt haben, aber dadurch, dass sie relativ weich sind, man darin einsinkt und so dann doch Seitenhalt haben. Außerdem ist der Cactus kein Rennwagen, also eher unwichtig dieser Punkt.
      Das ist die Berichterstattung, die ich mag.

      Als gebürtiger Nederlander lese ich gelegentlich in niederländischen Autozeitungen, auch die AutoWeek, das Pendant zu AutoBild. Hier werden z.T. Vergleichsberichte veröffentlich, mit gleichen Fahrzeugen wie in der deutschen Ausgabe. Hier sehen die Ergebnisse in der Regel ganz anders aus. Es darf dann auch mal ein französischen Auto "gewinnen"...

      Auch mir kann kein noch so negativer Bericht den Spaß an den Autos oder gar an der Marke verderben!

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • Hallo,
      was die Sitze anbetrifft, ich hatte zuvor einen Seat Altea und einen Ibiza 6J, beide mit Standardsitzen, welche ich aber eher in die Kategorie Sportsitze einordnen würde. Diese Sitze waren auf längeren Strecken unkomfortable wegen mangelnder Bewegungsfreiheit. Ich genieße die achso weichen und haltlosen Cactussitze in vollen Zügen und das obwohl ich ganz gerne flott um die Ecken biege :D und regelmäßig Strecken von 400 bis 500 km am Stück zurücklege.

      Gruß
      Pafdaddy

      Pafdaddy
      (Ein Schwabe im Exil) :rolleyes:

    • pafdaddy schrieb:

      .. die achso weichen und haltlosen Cactussitze
      Diese achso weichen Cactus-Sitze sind immer noch so hart, dass mir die Geldbörse in der Gesäßtasche am Hintern drückt. Bei meinen anderen Citroëns ist das nicht der Fall. Trotzdem empfinde ich die Sitze als angenehm und komfortabel, nur halt ohne Geldbörse in der Tasche.
      Soviel zum Thema weiche Sitze...

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • Bandscheibenkiller... wie alle Fahrzeuge bis Anfang der 2000‘er, gell? Jeder Mensch bis dahin hat sich beim Kofferraum packen den Rücken kaputt gemacht... nicht? Achso, damals waren die Menschen noch nicht so verweichlicht und haben noch etwas bessere Rückenmuskulatur gehabt, daher weht der Wind.

      So ein Schwachsinn. Wie oft be und entlädt man denn selbigen? Öfter als einmal die Woche wohl kaum und wenn das den Testern schon den Rücken versaut, dann ab zum Rückentrainig.

    • Genau "kab" ..... wenn man mal Anschaut was man macht. Ich bin Behindert und schaue wie das bei mir ist.
      Wenn ich Einkaufen gehe, im Schnitt 2x die Woche, dann brauche ich einen Einkaufswagen.
      Dummerweise wenn ich den Einkaufswagen benutze, ich nehme mal die "Milchkarton", dann ist
      es besser wenn ich die Milch heraus Heben muss und OOOOBBBBBEEEEENNNNNNNN :P bleiben darf und
      dann ins Auto heben darf....... ich sehe kein Sinn über das "Gelabber" der "Blöd".......
      Und ausserdem können wir selbst entscheiden wie wir unseren Cactus wollen........


      Grüsse
      oliojack

    • Also bescheuert finde ich was anderes,das man die Lehne vom Beifahrersitz nicht richtig flach legen kann zum Beispiel....
      Die Ladekante dagegen begrüße ich ausdrücklich.Ich bin lange genug Autos mit niedriger/ohne Ladekante und kurzem aber dafür hohen Kofferaum gefahren.Ergebnis: Wenn du nach ein paar Kilometern Fahrt den Kofferraum aufgemacht hast ist dir schon gleich was von der Ladung auf die Straße gefallen.Das ist viel ärgerlicher als etwas über eine kleine Kante zu heben.
      Was mir im Test auch fehlt ist ein eingehen auf praktische Details wie die Dachreling wo man wirklich ordentlich was transportieren kann bei 80kg Dachlast.

    • Heute in der neuen "Bild"

      Finde ich schon ziemlich unverschämt X(

      Ich zitiere :

      Bildzeitung schrieb:

      Citroën C4 Cactus im Dauertest Und es gibt doch noch schlechte Autos!
      Der Cactus macht Dinge anders als die anderen – aber nicht unbedingt besser. Das Resultat nach 100 000 Kilometer: Es gibt viel zu tun

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lumo77 () aus folgendem Grund: Zitat kenntlich gemacht