Hintere Sitzbank nach vorne klappen - wie?

  • Bei meiner Probefahrt in einem 110er Cactus mit einteilig umlegbarer Rücksitzbank konnte man die Sitzfläche zu den Fahrersitzen hin klappen, um einen ebeneren Stauraum zu bekommen.
    Das habe ich gestern bei meinem (Shine mit Leder und geteilter Rücksitzbank) auch versucht, aber irgendwie ging es nicht. Die Verbindung war ziemlich fest. Wollte nichts kaputtmachen und hab's dann gelassen.


    Preisfrage: Geht das generell nicht bzw. nicht mehr? Oder gibt's einen Trick/hab ich was übersehen? ?( Das Handbuch schweigt sich da leider einmal mehr aus.


    Danke schonmal!

  • hm, offiziell ist diese funktion lt meines verkäufers nicht vorgesehen. kann mir das nur so erklären, dass bei deinem probefahrtcactus das schon so oft probiert wurde, dass sich die sitzfläche tatsächlich leichter löste. wenn man die bilder im ETK dazu sieht, sieht man auch, dass es keine scharniere oder ähnliches gibt, die auf eine umklappmöglichkeit hindeuten.


    ich habe das bei mir auch probiert, aber davon abstand genommen, zu ruppig anzupacken. es sind ja auch drucksensoren in den sitzflächen für die gurtwarner. ich hätte angst, mir die abzureißen, wenn die sitzfläche dann plötzlich nachgeben würde, beim versuch sie umzuklappen...

    8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

  • Also ich kann es nur bestätigen von Lumo .... als mein 110ner mit Leder und geteilter Sitzbank kann es zu 95% auch nicht. Wie Lumo schon schrieb sind die Verkabellungen nicht so angebracht das man die Sitzbank umlegen könnte. Aber interessant das man wahrscheinlich wieder was neues entdeckt hat welches geändert wurde.


    Hätte die funktion heute gut berauchen können da ich 8 Reifen im Wagen hatte und die Rückbank sehr schräg steht und viel Platz nimmt. Habe heute erfahren das die geteilte Rücksitzbank auch NUR FÜR DEUTSCHLAND nun SERIENmäßig ist.


    Gruß

  • Hat der Cactus wirklich Schalter für die Sitzbelegung? Ich weiß nicht, wie es beim 1007 gemacht wurde, allerdings ging das einzige Kabel im/unterm Sitz nur ins Gurtschloss. Der hatte allerdings auch wickelbare Sitze. Es kann sein, dass die Erkennung der Belegung über die Pins zur Verriegelung funktioniert hat, denn die waren mit Federn ausgestattet, so dass es scheint, der Sitz betätigt einen Kontakt über die Pins.

  • hm, offiziell ist diese funktion lt meines verkäufers nicht vorgesehen. kann mir das nur so erklären, dass bei deinem probefahrtcactus das schon so oft probiert wurde, dass sich die sitzfläche tatsächlich leichter löste. wenn man die bilder im ETK dazu sieht, sieht man auch, dass es keine scharniere oder ähnliches gibt, die auf eine umklappmöglichkeit hindeuten....

    Also der "Probe-Cactus" (Stoff Mica) hatte keine Scharniere, sondern die Sitzfläche bewegte sich um einen Drehpunkt. Ich habe auch keine Verriegelung o. Ä. erkennen können, die Sitzfläche lag lose auf und wurde quasi unter die Rückenlehne gesteckt.
    Nicht dass es superwichtig wäre, aber es hat mich halt gewundert. Ich fahr die Tage mal hin und lasse mich aufklären.

  • Also wir können es defenitiv bestätigen das es nicht vorgesehen ist. Denn wir haben es auch versucht und mein Freund hat ein bisschen fester angepackt, dann machte es Klack :w0026: und ein Klipp wo die Sitzbank gehalten wird ist uns abgebrochen.

  • Hat mir keine Ruhe gelassen, irgendwie wurde die Bank ja auch mal eingebaut....


    Es ist vermutlich tatsächlich so, dass die Rücksitzbank in meinem Probefahrt-Cactus ein paar mal unsachgemäß umgelegt wurde und die Halterungen dabei gebrochen waren. Wenn die erstmal kaputt sind, geht’s ganz sicher sehr leicht…
    Eine Umklappfunktion gibt es also definitiv nicht.


    Zum vollständigen Ausbau der Rücksitzfläche gibt es eigentlich auch gar keinen Grund.
    Es sei denn, man möchte die Bank selbst austauschen oder Zugang zum Tank bekommen. Der verbirgt sich unter einer runden Kunststoffabdeckung unter der linken Sitzfläche.


    2016_07_06 Ohne Bank.jpg


    Die Sitzfläche selbst besitzt zwei Haltebügel aus Stahl und ist auch nur an diesen zwei Punkten befestigt. Die Haltepunkte befinden an bzw. unter der vorderen Sitzkante jeweils ca. 15 cm seitlich von der Sitzaußenkante.


    2016_07_06 Haltebügel Bank.jpg


    Die Aufnahmen für die beiden Bügel sind ein Highlight französicher Ingenieurskunst:
    Unten die rechte Kunststoffaufnahme für Haltebügel – Der Sperrhaken verhindert durch seine Nase ein einfaches Ausheben nach oben. Ist er eingerastet/verriegelt fixiert er zusätzlich den Haltebügel der Sitzfläche in der zweiten (vorderen) Haltenase.
    Keine Ahnung, was Citroen sich dabei gedacht hat.
    MÖGLICHERWEISE kann man die Sperrhaken auch durch Drücken der Sitzfläche von vorne entriegeln. Das wäre einfacher und würde durchaus Sinn machen. Ich habe das aber nicht ausprobiert, da ich nichts abbrechen wollte.


    Halterung ZU mit Text.jpg


    Zum Lösen der Verriegelung müssen die Sperrhaken jeweils auf der rechten Seite (links ist er fest mit der Halterung verbunden) etwas nach hinten gezogen werden. Das gibt den eigentlichen Haltehaken frei.



    Halterung AUF mit Text.jpg


    Zum eigentlichen Ausbau der Sitzfläche:
    Ggf. zuerst die Gurte lösen. (Ich habe meine meistens eingesteckt, damit sie nicht bei jedem um- bzw. hochklappen der Sitze im Weg sind)
    Dann muss die Sitzfläche unter der Rücklehne ein bisschen herausgezogen und dann etwas(!) angehoben werden. („Etwas = ca. 10-15cm. Hebt man hier zuviel, macht’s „knack“ und man ist die Sperrhaken für die eigentliche Verriegelung ziemlich sicher los.)


    2016_07_06 Angehobene Rückbank.jpg



    Jetzt wird’s fummelig…:


    Die Hand von der Seite unter die Sitzfläche schieben und an den Haltepunkt herantasten.


    Mit einem Finger so gut es eben geht von oben in den Kunststoffsockel und die darin mittig sitzende kleine Lasche des Sperrhakens nach -in Fahrtrichtung gesehen- rechts drücken.


    Das gibt den Sperrhaken für den eigentlichen Haltehaken der Sitzbank frei.


    Das Gleiche dann auf der anderen Seite.


    Jetzt kann man die Bank aus den eigentlichen Haltehaken nach oben ausclipsen.
    Um ein Abreißen der Haken zu vermeiden, hab ich die Bank nicht ruckartig, sondern eher vorsichtig angehoben.


    Sollte trotz aller Vorsicht dennoch etwas abbrechen, lassen sich die Kunststoffhalter sicher problemlos ersetzen.



    Kleine Ergänzung, da in einem anderen Thread darüber gemutmaßt wurde:



    Der Cactus hat keine separate Erkennung der Sitzbelegung. Es gibt einzig einen simplen Gurtwarner, der das Warnlicht im Cockpit über einen Kontakt in jedem Gurtschloss ein- bzw. ausschaltet. Der Kabelstrang liegt unmittelbar unterhalb der Rücksitzlehne.

  • Nö.Theoretisch kann man erst den Gurt ins Schloss stecken und dich dann hinsetzen. Dann ist die Warnleuchte aus und man ist trotzdem nicht angeschnallt...

    Das ist vorn dann aber ebenso möglich, Gurtschloss zu und der Wagen denkt: angeschnallt. Tatsächlich erkennt der Cactus aber, ob hinten jemand sitzt und schlägt Alarm, wenn nicht angeschnallt. Übrigens für jeden der drei Plätze. Wo wird das aber abgegriffen, wenn nicht in der Sitzfläche?

  • Das ist vorn dann aber ebenso möglich, Gurtschloss zu und der Wagen denkt: angeschnallt. Tatsächlich erkennt der Cactus aber, ob hinten jemand sitzt und schlägt Alarm, wenn nicht angeschnallt. Übrigens für jeden der drei Plätze. Wo wird das aber abgegriffen, wenn nicht in der Sitzfläche?

    Funktioniert auch vorne, hab's gerade probiert. Gurt im Schloss = Warnlampe aus.


    An der Sitzfläche sind auch keinerlei Kabel und wie man auf dem Bild oben sieht, gibt's auch keine Schalter o. ä. unter der Bank. Schaumstoff plus Bezug, das war's.

  • @black rubber duck
    tolle anleitung mit den detailfotos :thumbup:


    ich denke auch, dass es irgendeine form von sitzerkennung geben muss. als ich noch auf krücken war und die immer hinten quer über alle sitze gelgt hab, meldete das fahrzeug, dass keiner angeschnallt ist. seit ich die krücken im kofferraum hab leuchten diese lampen nicht mehr. ebenso verhält es sich mit mitgeführtem kindersitz, der dann als nicht angeschnallt exakt an diesem einen sitzplatz gemeldet wird. aber gut zu wissen, dass die sensoren schonmal nicht unter der sitzfläche sind - das erleichtert den abbau, wenn man mal ne flachere ladefläche braucht.

    8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

  • Hallo ... Danke erstmal für den Einblick unter die Rücksitzbank :thumbsup:


    Aber das mit dem "keine Sensoren in den Sitzen" kann ich so nicht bestätigen. Wenn jemand sich hinsetzt ohne an zu schnallen .... woher weiß der Sitz das obwohl nur die Gurte die Elektronik haben? Da muss ja noch was sein oder?


    Klar funktioniert es das wenn man den Gurt einsteckt und sich vor dem Gurt hinsetzt. Weil 1. er erkennt das jemand angeschnallt ist 2. er erkennt das jemand sitzt. Es wird ja keine Kamera auf euch gerichtet und gefilmt ob die Person sich auch richtig anschnallt, es geht nur um das ins Gurtschluss stecken.

  • Über die ABS- Sensoren, prinzipiell genauso wie die Reifenluftdrucküberwachung. Wenn beispielsweise hinten rechts jemand sitzt, wird das rechte hintere Rad höher belastet, dadurch ändert sich dessen, im Vergleich zu den anderen Rädern, relative Geschwindigkeit. Und zack, Sitzplatzerkennugn spricht an. :thumbsup:


    Gruß,
    Airbumper

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." Walter Röhrl