Bremsscheibendicke / Bremsbeläge / Aftermarketprodukte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kennt jemand die genauen Vorgaben von Citroen mit wie viel Newton ich zum Beispiel den Sattel wieder anschrauben muss und so weiter.

      Da ich Scheiben, Beläge und Sattel gern wechseln möchte hinten. Weiß außerdem jemand woher ich weiß welche Bremsflüssigkeit ich verwenden muss/ kann?

      Offiziell gibt es leider keinen Rep.Satz für die Staubmanschetten hinten. Daher würde ich den kompletten Sattel wechseln, sicher ist sicher, da bei mir auch die Bremsen hinten mal fest waren.

      ""
      Dateien

      Cactüs 110 S&S PureTech 1.2 THP Shine...shark grey :m0023:

    • Wollte mal was updaten, weil ich wirklich hellauf begeistert bin.

      Ich musste ja damals bei km 50118 die Original-Bremsscheiben vorne wechseln, weil die ein extrem ungleiches Tragbild aufwiesen und extreme Rillen hatten - siehe Beitrag in diesem Thema: HowTo: Bremsenwechsel Vorderachse

      Ich hatte damals Bosch Scheiben drauf gemacht (Bosch 0 986 478 618)

      Beim gestrigen Reifenwechsel auf Sommerreifen habe ich mal die Bremsanlage gereinigt und in Augenschein genommen und die Dicke der Scheiben gemessen. Die Scheiben sind erst halb abgefahren (neu hatten die 22mm, Mindestdicke ist 20mm, aktuell haben sie 20,8-21,1mm je nach Meßpunkt). Das Tragbild ist perfekt gleichmäßig und völlig glatt, nix zu fühlen und zu sehen. Die Beläge sind auch noch gut im Futter. Und das nach nun 65882km (111600km-Stand) mit ETG-Automatikbetrieb!
      Also wenn ich die irgendwann nochmal wechseln muss, werde ich garantiert wieder zu den Bosch Scheiben und Belägen greifen!
      Achsmanschetten sind auch noch tiptop, nicht proös oder undicht... Einfach ein tolles Auto!!

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lumo77 ()

    • Guter Tip, danke! Was mich irritiert, sind die relativ kurzen Haltbarkeitszeiten der Originalbremsanlage vorne. Hier werden ja gefühlt 80 % der Bremsleistung erbracht, jedoch wiegt ein Cactus ja bewusst wenig....
      Ich hatte Cit Originalteile bisher mit „teuer“ aber „haltbar“ assoziiert- und Bosch eher mit „billiger“. Gut zu wissen, danke fürs Messen und die Verschleisswerte!

      82etg, sharkgrey, navi, shz und hoffentlich kein Rost an den Türpfalzen... :rolleyes:

    • naja, man muss zur Haltbarkeit der Originalscheiben sagen, dass ich die ersten Originalscheiben nicht wegen erreichen der Mindest-dicke gewechselt habe, sondern wegen extremer Rillenbildung. Das könnte theoretisch aber auch durch Fahrten durch Gelände gekommen sein, wenn dann doof ein, zwei Steinchen zwischen Scheibe und Bremsbelag hängen bleiben...

      Die Originalscheiben sind auch von Bosch. Ob die die gleiche Zusammensetzung/Eigenschaften haben, wie die Boschscheiben aus dem Zubehör ohne CIT-Logo, weiß ich nicht definitiv.

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • Dann will ich mich hier auch mal mit einem Überraschenden Ergebnis einreihen.....


      Ich habe heute meinen Stacheligen Kollegen nach 65 Tsd. Kilometer mit der Originalen Bremsanlage auf gelochte Brembos umgerüstet.

      Irgendwie hatte ich den Verschleiß beim letzten Sommer/Winterräder-wechsel anders in Erinnerung ;(

      Hier mal der Vergleich Neu/ "Alt"

      IMG_20190420_131807.jpgIMG_20190420_131810.jpgIMG_20190420_133239.jpgIMG_20190420_134645.jpgIMG_20190420_134704.jpg


      Da ich die Brembos jetzt halt schon bestellt hatte, sind Die natürlich auch verbaut worden.
      Eine Mega Leistung für die Erstausrüsterquallität!!!!

    • Moin, ist zwar der How-To Bereich, aber die Frage passt trotzdem.
      Bin jetzt bei ca. 54tsd km, Stadt, Land, Bahn - der Drittelmix kommt ganz gut hin. Dazu bremse ich halbwegs vorausschauend auch mit Motorbremse, fahre mit Abstand, Vollbremsungen sind nicht drin.
      Habe noch die originalen Scheiben, Dicke ist nicht geprüft, aber will vor dem Winter noch wechseln...
      Die Frage: wie lange haben die neuen ATE/Bosch/whatever Scheiben/Klötze bei euch gehalten?
      Ist immer sone Frage, ich weiß, wer fährt wie, wer bremst wie, aber aus dem Bauch heraus kann man so etwas schon beantworten....will darauf hinaus, ob die Nicht-Originalen Teile auch so weit halten...oder ob es am Ende vlt. doch lohnt, sich die originalen Teile beim Freundlichen zu holen und selbst zu verbauen...man spart sich vlt. einen Einbau :)

      Citroen C4-Cactus / RipCurl / BlueHDi 100 S&S
      BJ: 28.11.2016, abgeholt 18.11.2017, KM: 16tsd, Aden-rot/grey
    • Ich habe jetzt 65.000 Kilometer drauf und muss vorne die Scheiben und Beläge erneuern.
      Kostenvoranschlag 560.-
      Obwohl dieser Betrag schmerzt, werde ich wohl in den sauren Apfel beissen.
      Selber möchte ich an den Bremsen nicht herumdoktern, obwohl ich ein Heimwerker bin und über das Werkzeug verfüge.
      Diese Teile sind sicherheitsrelevant und ich möchte nicht, daß im Schadenfall die Versicherung ein Schlupfloch findet.

      Aus dem Grund habe ich beim Hausbau die Wasserinstallation machen lassen.
      Den Strom habe ich selbst verlegt.....

      8) C4 Cactus Shine e-HDI 92 ETG6 - EZ. 11.2014 - Farbe. Polarweiss/ Schwarz - Alufelgen Square Grau
    • Hallo, also 560 wäre das mir nicht Wert. Ich habe mir Bremsscheiben von ATE im Internet bestellt. C3 C4 Peugeot 208 etc. sind fast alle baugleich. Ich habe sie echt günstig für - ich glaube 85 Euro das Paar - bekommen. Beläge lagen ca. bei 50 Euro und für den Einbau habe ich beim Schrauber meines Vertrauens 50 Euro bezahlt. Ich denke für 300 Euro müsste das doch machbar sein. 560.- sind halt die Preise von Citroen.

      Cactus Rip Curl BlueHDi 100
      Peugeot 308 SW II BlueHDi 120