FACELIFT Cactus: Erste Fahreindrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FACELIFT Cactus: Erste Fahreindrücke

      Bin den neuen Cactus so eben Probe gefahren.
      Positiv aufgefallen ist die Geräuschkulisse, es ist wesentlich leiser im Innenraum.
      Von der neuen Federung, machten sich auf ebener Straße, keine großen Unterschiede bemerkbar. Hab deshalb einen kleinen Abstecher über einen Feldweg gemacht (natürlich dennoch sehr pfleglich mit dem Auto gewesen) und da merkt man das es bei tieferen Einbichtungen oder gröberen Bodenwellen komfortabler ist.

      Negativ war die Armlehne, welche quasi nicht zu gebrauchen ist, da sich diese viel zu weit hinten befindet.

      In diesem Sinne, nette Weiterentwicklung, bis auf die Geschichte mit de Armlehne.

      Auto war ein Shine, 110ps, Automatik.

      ""
      Citroen C4 Cactus // Shine // allBlack // 07.10.2016
    • @Rene ... da würde mich mal ganz stark interessieren ob diese Wippen beim beschleunigen (vorne hoch, hinten runter) viel weniger geworden ist oder auch beim Bremsen das eintauchen. Auch ob es wirklich so wie in der Werbung ist das der bei Hügeln oder Bodenwellen so ruhig im Innenraum bleibt.
      Hoffe kann auch bald mal dann den neuen fahren, Wunschkombi wäre auch bei mir der PT110 mit dem 6-Gang-Automatik-Getriebe.
    • Komme gerade von der Vorstellungen. Habe soeben gelernt, dass mein Auto nicht nur die Geschwindigkeit begrenzen kann, sondern auch hlaten kann - nach 18k km. :D
      Im Großen und Ganzen gefällt mit der neue Cactus mit den Farbkombis gut, aber auf die Airbumps will ich auch erstmal nicht verzichten. Leider hat die Automatikversion jetzt einen Hebel bekommen, anstatt der Knöpfe... Schade...
      Die anklappbaren Spiegel sind aber ein Hit 8o . Eine Reling gibt es jetzt auch nicht mehr - so laut Händler.

    • Bin auch heute den neuen gefahren. Als erstes sind mir die super kuscheligen Sitze aufgefallen. Beim Fahren bin ich mal über einen größeren Bahnübergang mit einer großen Welle drüber. Das Fahrwerk bleib erstaunlich ruhig. Ob man die neuen Dämpfer auch in den alten einbauen kann?? Das mit der zu kurzen Armlehne ist mir auch aufgefallen. Positiv ist mir aufgefallen, daß man einige Assistenzsysteme ein-u.ausschalten kann. Sogar das statische Kurvenlicht kann man abschalten.

      elendinside schrieb:

      Eine Reling gibt es jetzt auch nicht mehr - so laut Händler.

      Die Dachreling ist noch als Option lieferbar.

      Citroën Cactus PureTech82 Sélection, Lack: balticblau, AirBump: schwarz, Interieur: Habana, Polster: Stoff/Velours Club Habana
      Citroën 2CV6 Club, Lack: blau/schwarz, Dach: bleu-marine, Interieur: marron/Kiefernholz, Polster: Jersey Fischgrät grau

    • Ich bin heute das erste Mal einen Cactus gefahren. Es war auch ein 110 Shine Automatik. Fährt sich wirklich sehr komfortabel, mit den 110PS ist der gut motorisiert, wobei meine Erfahrungen begrenzt sind :sleeping:
      Mir ist aber aufgefallen: Der Wagen hatte hinten Scheibenbremsen und in den technischen Daten steht der 110 mit Trommelbremsen. Der aber hatte hinten Scheibenbremsen, wie eine 130PS-Version. Aber es muß sich um eine 110PS-Motorisierung gehandelt haben, nur die gibt es mit Automatik ?(
      Dann haben wir rein aus Interesse den Kraftstoffverbrauch über den Bordcomputer ermitteln lassen.. das war nicht leicht,, Bedienungsanleitung. Denke, die ermittelten 10l/100km für die ersten 40km sind nicht aussagekräftig.
      Zwei Antworten auf Fragen habe ich noch von dem Verkäufer erhalten:
      1.Die Traktionshilfe wirkt sowohl auf das Motormanagement als auch auf die Bremsen.
      2.Die Ausführung Shine gibt es auch ohne abgedunkelte Seiten- und Heckscheibe.

    • Hallo,

      vergangenen Mittwoch habe ich meinen "Neuen" ( Pur Tech 130 Shine) abgeholt und seitdem ca 150 km abgespult.
      Wie lautet das erste (kurze) Fazit? Ich würde es "gedämpfte Freude" nennen.

      Das Fahrwerk ist nun deutlich komfortabler und das Fahrwerks-Rumpeln ist weg aber machen wir uns nix vor, eine schlechte Straße bleibt eine schlechte Straße. Vielleicht war meine Erwartungshaltung zu hoch und in der Kompaktklasse gibt es wahrscheinlich ausser einem VW Golf mit DCC kaum ein besser gefedertes Fahrzeug doch ich würde nur von einem halben Quantensprung sprechen.

      Bei den Sitzen spüre ich gar keinen soo großen Unterschied aber ich bin schon mit dem "Alten" 7000 km durch Spanien getourt und das ohne Rückenschmerzen.

      Die Türen fallen satter ins Schloß, insgesamt eine bessere Qualitätsanmutung, die Fahrgeräusche sind spürbar besser gedämmt.
      Der 130 PS-Motor ist auf den ersten Blick eher weniger bissig als der bisherige 110-er aber da geht sicher noch was.
      Der Verbrauch liegt lt. BC bei 5,9L, beim alten waren es auf die ersten Kilometer 5,7. Auch das wird nach der Einfahrzeit noch weniger werden aber die 5,0L auf Strecke werde ich wohl nicht mehr so einfach erzielen können.

      Die Firmware braucht immer noch öfters eine Gedenksekunde, es dauerte aber bislang deutlich länger. Nachteilig finde ich, dass man Reichweite und Verbrauch jetzt nur kurzzeitig einblenden kann, dann verschwindet die Anzeige wieder. Oder man stellt die Funktion bei jeder Fahrt neu ein bei den Fahrzeugapps aber die Anzeige ist nicht so gut lesbar.

      Summa summarum bleibt auch der Neue (nur) ein Cactus; der Alte war eher rauh aber herzlich, vielleicht für die Alltags-Kurzstrecken tauglicher, der Neue kann seine Qualitäten eher auf der Langstrecke entfalten.

      Heute war ich nochmals kurz beim Händler, mein bisheriger Cactus stand schon bei den Gebrauchtwagen. Da durchzuckte mich doch ein leises Bedauern, weil ich den Alten einfach optisch stimmiger finde. Dem Cactus I das neue Fahrwerk spendieren und ein paar Detailverbesserungen, das wär's gewesen...

      Egal, der Neue ist ja auch nicht hässlich und nach einer gewissen Zeit würde ich den Alten sicher nicht mehr zurücktauschen wollen.

      Cactus = Enkel der Ente?

    • Danke für deinen Bericht. Begeisterung liest sich anders :-/ Ich wünsche dir, dass Du und dein neuer Cactus noch dicke Kumpel werdet - wie auf den zweiten Blick eben... Und hast du denn jetzt einen Benzinpartikelfilter oder nicht? Das konnte dir ja vorher keine definitiv sagen!?

      8) Cactus e-HDi 92PS ETG6 Feel Edition
    • Hallo Achat,

      danke für Deinen ersten Fahrbericht. Hört sich interessant an und deckt sich übrigens mit meinen Erwartungen.
      Werde sehen, ob ich den Neuen demnächst auch mal probefahren kann.

      Gruß
      SlowPulseBoy

      C4 Cactus PureTech 110 Start&Stop Feel, Olive Braun mit schwarzen AirBumps
      Felgen Square grau, Navi, City Kamera Paket, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Ersatzrad
      Tageszulassung 09/2015, meiner seit 10/2015
    • lumo77 schrieb:

      Danke für deinen Bericht. Begeisterung liest sich anders :-/ Ich wünsche dir, dass Du und dein neuer Cactus noch dicke Kumpel werdet - wie auf den zweiten Blick eben... Und hast du denn jetzt einen Benzinpartikelfilter oder nicht? Das konnte dir ja vorher keine definitiv sagen!?
      Leider ohne Partikelfilter! Das ist schon grenzwertig, im April ein neues Auto auf den Markt zu bringen, das nur 5 Monate später technisch nicht mehr der neueste Stand ist.
      Ich hätte vom Vertrag zurück treten können und einen identischen Cactus auf den 1.9.18 bestellen aber ich dachte, was soll's. Derzeit haben ja die allermeisten der neu zugelassenen Benziner auch noch keinen BPF. Und die Welt dreht sich weiter, ob der BPF nun drin ist oder nicht.

      Cactus = Enkel der Ente?

    • @Achat
      Vielen Dank für Deinen Ersteindruck, ich formuliere es bewusst positiv - der Bericht klingt für mich sehr authentisch. Wahrscheinlich ist die Erwartunngshaltung an das neue Fahrwerk zu hoch, wahrscheinlich wie bei mir auch... Da schwebt einen wahrscheinlich vom Fahrfeeling eine Hydropneumatik vor, diese Erwartungshaltung ist dann zu hoch.... die folgende begrenzte Begeisterung ist dann dem günstigen Preis der „nur“ gepimpten Stoßdämpfer geschuldet.
      Ich bin auf meine ersten Fahreindrücke gespannt, bisher habe ich nur Probe gesessen, den höheren Qualitätseindruck empfinde ich aber ebenso.
      Stichwort OPF:
      Grundsätzlich wäre beim Kauf eines Benzindirekteinspritzers aktuell m .E. ein OPF dringend anzuraten, es ist zu erwarten, dass die gleiche NOX Diskussion auch hier entsteht.
      Viele Grüße

      82etg, sharkgrey, navi, shz und hoffentlich kein Rost an den Türpfalzen... :rolleyes:

    • Noch ein kurzer Nachtrag: als mein Patrenkind (das längst kein Kind mehr ist) mein neues Auto sah, fragte sie: "aber wo sind denn die Stacheln geblieben - deshalb hast du ja deinen ersten Cactus gekauft"?
      Ja, das stimmt, ich hätte den 2. Cactus nicht ohne den Vorläufer genommen. Daneben stand ein C3 mit kleinen schwarzen "Airbumps"und wir fragten uns, warum der CactusI nicht wenigstens optional damit ausgestattet werden kann. (???)

      Ich muss noch das neue 6-Gang-Getriebe erwähnen. Abseits der Frage der Notwendigkeit ist es ein Fortschritt, weil die Schaltwege besser definiert sind, die Hakeligkeit ist Vergangenheit.

      Cactus = Enkel der Ente?

    • Keine Ahnung ob es schon erwähnt wurde oder hier reinpasst...
      Bei Bild teilt man mal ausnahmsweise meine Meinung .
      Wobei die technischen Neuerungen des Facelifts schon beachtlich zu sein scheinen.

      bild.de/bild-plus/auto/auto-ne…-check-55082092.bild.html

      Listenpreis ab Werk: 12 230 Euro
      Rabatt 25%: 3057 Euro
      Reduzierter Preis: 9173 Euro
      Citroën C4 Cactus: Nur der alte hat den Charme eines Originals

      [IMG:https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/citroen-c4-cactus-200725206-55083258/2,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg]Hat sonst keiner: seitliche Airbumps schützen die Türen vor RemplernFoto: Auto Bild/ Toni Bader

      Wie begeistert waren wir, als Citroën 2014 den ersten C4 Cactus vorstellte. Ein Auto wie kein zweites: Die charakteristischen Airbumps an den Flanken machen den Cactus unverwechselbar, eigenwillige Scheinwerfer in der skurrilen Blechnase blinzeln den Betrachter an, ein komfortabel abgestimmtes Fahrwerk und weich gepolsterte Sitze sorgen für ein frankophiles Fahrgefühl. Magnifique!

      C4 Cactus Rip Curl BlueHDI100 in schwarz
      Zusammengebaut am 16.02.2017 und zugelassen im Mai 2017

    • Super Bericht. Das neue Modell soll ja auch "Mainstreamiger" sein. Mir persönlich fällt das neue Cactus-Modell kaum auf der Straße auf. Die Karosserie sieht den anderen Citroen-Modellen vom Gesicht her ähnlich.
      Ebenso würde ich die fragenden Blicke "Was hat der denn da schwarzes an der Tür" sehr vermissen. Das sorgt teileweise bei einer Rotphase an der Ampel für eine erhebliche Diskussion im Fahrzeug neben einem :D
      Habe den Cactus gekauft um "anderst" zu sein. Gibt genügend weiße oder schwarze Autos auf den Straßen. Ich wette dass ein auffälliger Cactus die Blicke genau so auf sich zieht wie ein Supersportwagen ;) ...bei dem neuen Cactus Modell denke ich eher weniger.

    • Mich stört das neue Infotainment-System ein wenig. Bei unserem im "alten" Cactus gibt es die Shortcuts zur Temperatur zum Beispiel. Man tippt kurz oben an und kann die Temperatur kurz über das Zusatzfenster verändern. Beim neuen System ist es mir nicht gelungen, man muss erst den Screen wechseln und kann dann die Temperatur ändern. Allerdings muss man dann auch wieder zurück in den eigentlichen Screen springen.
      Gefühlt ist die Darstellung im neuen System auch fummeliger. Ich habe das Gefühl, dass alles viel kleiner dargestellt wird.

      Gruß, Pi