FACELIFT Cactus: Erste Fahreindrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei uns in der Gegend ist der FL-Cactus schon ein Eyecatcher.
      130PS und Schaltgetriebe (Automatik finde ich zum .....würfelhusten)
      Er geht wie Hölle, was Beschleunigung bis zu 100-120km/h betrifft. Da ist das ESP aber auch imemr wieder mal im zweiten leicht überfordert und am Ruckeln.
      Leise, komfortabel auf deutschen Schlaglochpisten, auf Feldwege will ich den kleinen (wegen dem Dreck) nicht schicken, auch, wenns mal eben kürzer wäre.
      Manchmal ist auch der Weg das Ziel

      ""
    • So dann will ich mal meine ersten Fahreindrücke vom BLUEHDI 100 STOP&START schildern.

      Ich konnte meinen Cactus am Freitag entgegenhemen und habe inzwischen auch schon fast 700 km auf der Uhr zu stehen. Davon ca. 400 km auf der Autobahn mit max. 120 km/h der Rest Landstraße.
      Die Verarbreitung finde ich eigentlich sehr gut. Spaltmaße sind stimmig, Lack ist prima und auch die Verkleidungen sitzen nicht irgendwie schief. Die Federung hätte ich mir weicher gewünscht - da bin ich aber wohl selber schuld. Ich habe natürlich eine Probefahrt gemacht und da fuhr ich die 15 Zöller auf Stahlfelgen. Ich habe ja das Gripcontrol genommen, welches es nur mit 17 Zöllern und Ganzjahresreifen gab. Und die finde ich jetzt tatsächlich ganz schön hart. Auf glatter Straße mit ein paar Bodendellen alles super aber bei Kopfsteinpflaster - naja :(
      Auch bei den Sitzen bin ich mir noch nicht ganz im Klaren ob ich noch nicht die richtige Einstellung gefunden habe oder ob sie zu meinem Rücken nicht so wirklich passen. Gestern bin ich 2x 250 km gefahren (zwischendurch hatte ich eine Sportveranstaltung). Nun weiß ich noch nicht ob mir der Rücken vom Sport weh tat oder vom Autofahren. Ich hoffe vom Sport. ;)
      Vom Licht bin ich wirklich positiv überrascht - da war mein Evoque eine Enttäuschung. Die Schaltung ist butterweich - sie könnte jedoch etwas direkter und mit kürzeren Schaltwegen sein. Warum im Kofferraum die Filzabdeckung nicht auch bis an den letzten Teil der Rückseite des Autos geht erschließt sich mir nicht - oder wurde da nur etwas vergessen? Wenn man jetzt Taschen mit Schnallen in den Kofferraum stellt können hier leicht unschöne Kratzer entstehen.
      Der Bordcomputer zeigt mit bis jetzt einen Durchschnittsverbrauch von 4,2 l/100 kmm an. Das erfreut mich - genauso wie die theoretische Reichweite von mehr als 1000 km.
      Mit der Verbindung App - Auto bin ich noch nicht klar gekommen. Kann mir da vielleicht noch mal jemand einen Tipp geben? Ich schaue aber noch mal mit der Suchefunktion - vielleicht gibts da ja schon was.

      Kurzes Fazit: Sitze, Federung noch nicht so wie erwartet - der Rest super.

      C4 Cactus BlueHDi 100 S&S Shine 6 Gang Schalter Grip Control Ganzjahresreifen :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cactus der 1. ()

    • Neu

      So, ich habe heute als Ersatzwagen für die Inspektion einen Cactus FL bekommen. Die Ernüchterung folgte aber schneller als erwartet:

      1. Die Sitze sind für mich kein Fortschritt. Ein Kollege, der einen Cactus als Leihwagen hatte, beklagte den Seitenhalt. Ich entgegnete noch großspurig, dass er sich das bestimmt nur einbildet. Recht hat er! Die Sitze im neuen Cactus sind flach wie eine Bank, auch wenn sie einen anderen Eindruck vermitteln.

      2. Das Radiosystem ist in meinen Augen furchtbar. Das System im Ur-Cactus ist ist besser zu bedienen. Positiv ist der Shortcuts zur Temperaturregelung, wird doch hier auch die Lüftergeschwindigkeit gleich mit angeboten. Das System hat CarPlay.
      Alles andere ist nicht besser.

      3. Die Federung ist auf der gemischt vom Untergrund gefahrenen Strecke nicht wirklich als besser herausgestochen. Ich hatte nur den Eindruck, dass es "schwammiger" ist.

      4. Ich habe eigentlich immer die Verbrauchsanzeige mit Restreichweite etc. als Standardansicht auf dem Display. Ich habe aber (noch) nicht herausgefunden, wie man sich das dauerhaft anzeigen lassen kann.

      5. Ich persönlich finde die Anzeigen schlechter lesbar. Die Type mag jetzt filigraner sein, aber bei Tage definitiv schlechter lesbar.

      Mein Fazit: Ur-Cactus bleibt, der neue ist überhaupt keine Option.

      Gruß, Pi

    • Neu

      Pizzicato schrieb:

      So, ich habe heute als Ersatzwagen für die Inspektion einen Cactus FL bekommen. Die Ernüchterung folgte aber schneller als erwartet:

      1. Die Sitze sind für mich kein Fortschritt. Ein Kollege, der einen Cactus als Leihwagen hatte, beklagte den Seitenhalt. Ich entgegnete noch großspurig, dass er sich das bestimmt nur einbildet. Recht hat er! Die Sitze im neuen Cactus sind flach wie eine Bank, auch wenn sie einen anderen Eindruck vermitteln.

      2. Das Radiosystem ist in meinen Augen furchtbar. Das System im Ur-Cactus ist ist besser zu bedienen. Positiv ist der Shortcuts zur Temperaturregelung, wird doch hier auch die Lüftergeschwindigkeit gleich mit angeboten. Das System hat CarPlay.
      Alles andere ist nicht besser.

      3. Die Federung ist auf der gemischt vom Untergrund gefahrenen Strecke nicht wirklich als besser herausgestochen. Ich hatte nur den Eindruck, dass es "schwammiger" ist.

      4. Ich habe eigentlich immer die Verbrauchsanzeige mit Restreichweite etc. als Standardansicht auf dem Display. Ich habe aber (noch) nicht herausgefunden, wie man sich das dauerhaft anzeigen lassen kann.

      5. Ich persönlich finde die Anzeigen schlechter lesbar. Die Type mag jetzt filigraner sein, aber bei Tage definitiv schlechter lesbar.

      Mein Fazit: Ur-Cactus bleibt, der neue ist überhaupt keine Option.
      Ich habe aktuell im Rahmen des Türentausches einen Cactus FL (Diesel, 120 PS, EAT6-Getriebe, S+S), also antriebstechnisch nicht mit meinem Cactus (Benzin, 82 PS, 5-Gang) zu vergleichen.

      Die von @Pizzicato genannten Punkte sehe ich z.T. sehr ähnlich.

      1. Sitze: Insgesamt kuscheliger und weniger hart als beim Ur-Cactus. Die Lordosenstütze ist wunderbar. Die Sache mit dem Seitenhalt kann ich so nicht bestätigen. Liegt vielleicht daran, dass ich mich das nie sonderlich interessiert hat und ich das auch nicht brauche. Aus dem Rallyefahrer-Alter bin ich raus. :D

      2. Radiosystem: Volle Zustimmung, Verschlimmbesserung in allen Punkten, außer der angesprochene Shortcut zur Temperaturregelung. Der Touchscreen reagiert wesentlich empfindlicher als beim Ur-Cactus, auch scheint das System insgesamt schneller zu reagieren.

      3. Federung: Wäre es eine Blindverkostung gewesen, hätte ich meinem Ur-Cactus das neue Federungssystem zugeordnet. Beim Überfahren von verkehrsberuhigenden Fahrbahnschwellen poltert es (hinten) unangenehm laut und auffällig. Der Wagen hat noch keine 400 km gelaufen, daher fällt eine defekte Federung wohl weg. Es gibt jedoch auch Lichtblicke. Die typischen Asphalt-Flickenteppiche meistert der neue etwas besser.

      4. Ich habe auch noch keinen Weg gefunden, die Verbrauchsanzeige dauerhaft angezeigt zu bekommen.

      5. Volle Zustimmung.

      Mein Fazit: Ur-Cactus bleibt, der neue ist aktuell keine Option.

      Wenn ich die Zeit finde, werde ich demnächst mal einige weitere Eindrücke zusammenfassen.

      C4 Cactus PureTech 82 Selection, Orga 14449, Lagoon-Blau,
      ... und noch einige andere Citroëns. :D

    • Neu

      Hallo,

      nach 3 Jahren (45000 km ) Cactus1 und 1 Jahr (15000 km) Cactus2 muss ich doch richtig stellen, dass die Federung/Dämpfung im neuen Modell deutlich besser ist.
      Wenn man z.B. eine süddeutsche Großstadt mit viel Geld aber schlechten Straßen von Süd nach Nord durchquert, dann schlagen im Neuen vielleicht noch 2 Querfugen spürbar und hörbar durch, beim Cactus1 waren es ca 10. Am deutlichsten wird der Unterschied bei langsamer Fahrt, am wenigsten auf der BAB. Was hier als "schwammig " beschrieben wird, würde ich als sanftes Schwingen bezeichnen, was der Fahrsicherheit nicht abträglich ist und eine Art Schwebegefühl erzeugt.
      Nicht unterschlagen werden darf die viel bessere Lärmdämmung und die bessere Verarbeitung.
      Das Infotainment ist eher verschlimmbösert aber man kann die Verbrauchsdaten über die Fahrzeug-Apps fest einstellen - allerdings muss das bei Fahrtbeginn stets neu eingestellt werden.
      Das Highlight ist aber der 130-PS-Benziner, der geht richtig ab und ist super sparsam (Spanne 4,7 - 6,2 L)

      Cactus = Enkel der Ente?