ETG - Wie kommt ihr damit klar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ETG - Wie kommt ihr damit klar?

      Hallo, ich fahre seit vielen Jahren Automatik und habe den Cactus mit 82 PS und ETG. Aber irgendwie habe ich mich noch immer nicht dran gewöhnt.
      Wenn ich mal schnell noch über eine Kreuzung drüber will habe ich Angst, dass er erstmal die Kraft unterbricht und ich mitten auf der Kreuzung stehe...
      Ich weiß schon, dass das ETG anders reagiert als eine Wandlerautomatik und man nicht feste aufs Gas treten darf, aber eine Art von Kickdown muss es doch wohl auch geben, oder?
      Außerdem habe ich gelesen, dass die Automatik sich (irgendwann? irgendwie? ...) dem Fahre anpasst. Nur wie? Kann ich das irgendwie in meinem Sinne beeinflussen?
      Danke im Voraus,
      Joe le Cactus

      ""
    • Hi Joe, wenn Du diese Automatik noch nie gefahren bist, dann ist das schon ein großer Unterschied!
      Ich habe jetzt auch wieder das ETG - hatte die letzten 3,5 Jahre einen Smart mit auch diesem Getriebe gefahren.
      Zum Smart ist das ETG vom Cactus um Welten besser!! (der Smart macht auch noch zum Teil Zwischengas beim Schalten, was auch wieder eine Verzögerung bringt und man spürt deutlich JEDEN Schaltvorgang!).

      Aber kickdown zum schnell beschleunigen ist nicht immer eine gute Idee, es dauert "ewig" bis da dann was kommt. Ich habe jetzt festgestellt dass es am besten ist - wenn man mal schnell beschleunigen will, wenn man mit den Schaltpaddeln am Lenkrad runterschaltet und das Gaspedal dabei nicht ganz durchtritt. Schon ausprobiert?

      Beim Smart hat man mir auch gesagt das sich die Automatik irgendwann anpasst... hat sie nicht gemacht 3,5 Jahre lang.

      Du kannst aber über das Gaspedal schon die Gangwahl beeinflussen - leicht, also minimal, vom Gas gehen um zu schalten usw... Übungssache.

      Viel Erfolg!
      steffi

    • steffili schrieb:


      ...
      Ich habe jetzt festgestellt dass es am besten ist - wenn man mal schnell beschleunigen will, wenn man mit den Schaltpaddeln am Lenkrad runterschaltet und das Gaspedal dabei nicht ganz durchtritt. Schon ausprobiert?


      Hey danke, das muss ich mal probieren und etwas damit experimentieren!
      ...

      steffili schrieb:


      Du kannst aber über das Gaspedal schon die Gangwahl beeinflussen - leicht, also minimal, vom Gas gehen um zu schalten usw... Übungssache.


      Ja, dass das irgendeinen Einfluss auf die Gangwahl hat, habe ich schon bemerkt - aber noch nicht kapiert, wie genau :)
      Wobei mein Eindruck war, dass er beim leicht vom Gas gehen eher einen Gang hochschaltet - ich will aber zu dem Zeitpunkt gerade NICHT hochschalten...!
      Eigentlich stört mich hauptsächlich die Schaltverzögerung vom 1. in den 2. Gang (die spürt man halt am meisten), obenrum (4./5 Gang) schaltet er eigentlich ganz geschmeidig...
    • Kann jemand das ETG mit Opels Easytronic vergleichen was den Komfort etc angeht?

      Wir haben noch einen 2006er Astra H mit 5-Gang automatisiertem Schaltgetriebe und der ruckelt und rupft doch schon spürbar beim Anfahren und Stop&Go Verkehr, dagegen ist die Wandler Automatik meines Toyota GT86 die reinste Sänfte.

      Der Cactus käme ggf für mich als Autobahn Auto in Frage, da die Diesel ja sehr sparsam sein sollen. Nur beim Getriebe stellt sich dann die Frage ob das ETG mehr stört als es Komfort bringt.

    • Ich fahr mit dem etg jetzt 90% autobahn und schaff das mittlerweile ohne ruckeln.
      kick-down geht nicht.. Sanfte fahrweise, was aber trotzdem nicht langsam ist, und nicht aufs gaspedal trampeln klappt wunderbar! Der diesel zieht so richtig ab dem zweiten und dritten gang, da brauchts auch keinen kickdown.
      Ein ganz ganz leichtes nicken hat man, was aber auch an der federung mit liegt.
      ich bereue das etg auf garkeinen fall, die vorteile überwiegen. Noch nie so entspannt autobahn gefahren!
      armlehne runter, tempomat rein :)
      und wenns doch mal schnell gehen soll beim überholen, wippe benutzen.

    • Hallo , ich fahre einen e-HDI 92 ETG 6 , vorher hatte ich ein 4 Gang -Wandler in einem Kia Picanto. Nach kurzer Eingewöhnung komme ich mit diesem Automatik sehr gut zurecht. Mit ein bisschen Gefühl im Gasfuß kann man das Schaltverhalten beeinflussen ( ist zumindest mein Gefühl ) . Ich fahre ihn gerne . :)

      Aden Roter Cactus Feel ETG HDI 92 mein Cacti :thumbsup:

    • Hallo, ich fahre nun seit 1 woche meinen Cactus mit ETG. Komme ganz gut zurecht damit.
      Habe nur ein Problem:
      Beim vorwärts einparken gibt er nur stoßweise gas und rollt manchmal etwas zurück. Ist recht mühsam wenn man an eine wand heran fahren möchte. Kennt ihr das auch? Oder müsste man das standgas höher einstellen?

      Mit freundlichen Grüßen Tom

      Normal kann jeder!

    • das mit dem nah ran fahren und ruckeln habe ich auch..
      nur hab ich jetzt auch noch ein anderes problem:
      es kracht beim gangwechsel! egal ob man manuell schaltet oder viel gas gibt, oder beim runterbremsen runtergeschalten wird!
      erst war es nur zwischen 3. und 4. gang, mittlerweile bei allen schaltvorgängen!
      habe jetzt 10000 km drauf.
      probefahrt beim händler: ist normal!

      also ich weiß nicht....
      was meint ihr? noch jemand mit dem problem?

      danke!

    • Bbin bei 4500 km und hab das Krachen auch zwischen dem 3. und 4.
      Da das ETG ist ja nur ein normales Schaltgetriebe mit elektronischer Verstellung das sich an das Fahrverhalten anpassen kann. Ich gehe davon aus, dass die Synchronisation mit der Kupplung hier nicht sauber läuft.
      Das Knacken ist aber nur bei moderater Fahrweise. Im absoluten Kriechgang sollte nichts knacken genauso wie bei Bleifuß. Die Anpassung funktioniert also nur bedingt. Klar ist hier die Abnutzung bei den Getriebezahnrädern etwas höher aber die sind auch auf 300.000 km oder mehr ausgelegt. Solltest Dir also noch lange keine sorgen machen müssen.
      Hoffe allerdings, dass hier mal ein update seitens Citroen kommt. Elektronisches kann ja mittels Software anders angesteuert werden.

      C4 Cactus 92 e-HDI Shine Edition in Dunkelgrau

    • Das ETG fahre ich mittlerweile sehr gerne. Es brauchte am Anfang etwas Eingewöhnungszeit. Ich hatte aber in der letzten Zeit ab und zu mal die Situation, dass es nicht schnell genug vom 2. in den 3. Gang wechselt. Zum Glück kann ich dann manuell schalten, sonst würde ich wohl laut heulend durch die Stadt fahren. Wann es genau Auftritt kann ich noch nicht eruieren.

    • Fahre zwar ETG,gehöre aber nicht zur Gattung der Kopfnicker.
      Man muss sich halt darüber im klaren sein,dass das ETG ein automatisiertes SCHALTGETRIEBE ist.Wenn man beim Gangwechsel leicht den Fuss
      vom Gas nimmt,nickt auch nichts.Das macht man beim Gangwechsel beim Handschalter schliesslich auch.Nur das man sich hier das Kuppeln
      und die Arbeit mit dem Schaltknauf sparen kann.Wer oft im Kölner Stadtverkehr unterwegs ist,weiss das zu schätzen.
      Ich gehöre ausserdem eher zu den Cruisern als den sportlich Ambitionierten,was die Gefahr des Nickens nochmals deutlich verringert.
      Ich gebe aber zu,dass ich froh war,neben der Probefahrt mit dem Cactus mal für eine Woche einen Peugeot 2008 mit ETG als Leihwagen
      gehabt zu haben.Danach weiss man dann,was einen erwartet und ob es passt.

    • Ich bin jetzt auch stolzer Besitzer eines kopmplett Schwarzen Cactus und bin froh das es euch auch so geht mit dem ETG - ich übe da auch noch fleißig, aktuell fühle ich mich wie in der Fahrschule.
      Aber ich hoffe das wird alles noch.